Geld abheben auf den Fidschi InselnMit den Fidschi Inseln wartet ein Traumparadies in der Südsee, das neben herrlichen Stränden am türkisblauen Meer mit tropischem Regenwald und grünem Bergpanorama aufwartet. Kostenlos Geld abheben auf den Fidschi Inseln vermeidet unangenehme Kostenposten auf dem Kontoauszug nach dem Urlaub.

Damit der Traumurlaub im südpazifischen Inselstaat von Anfang an gut geplant ist, bieten sich hier Informationen zu Währung, Banken, Geld umtauschen, Bargeld abheben, bargeldlosen Zahlungen, Einsatz von ec- und Kreditkarte und damit verbundene Gebühren.

Fidschi-Dollar abheben auf Viti Levu, Vanua Levu, in Suva, Ba, Savusavu

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Deutsches Konto bei Wohnsitz auf den Fidschi Inseln

Auch wenn Sie Ihren Wohnsitz auf den Fidschi Inseln haben ist ein deutsches Girokonto kein Problem. Die DKB bietet ihr Konto zu den gleichen Bedingungen auch jenen an, die auf den Fidschi Inseln leben. Damit können Sie, bei kostenloser Kontoführung, auch im Ausland kostenlos Bargeld von ihrem deutschen Konto abheben. Selbstverständlich zahlen Sie auch bei Heimatbesuchen in Deutschland am Bankautomaten keinen Cent.
Weitere Informationen

Die Währung der Fidschi Inseln, der Fidschi-Dollar, lässt sich vor Ort an den Geldautomaten mit der ec Karte, die das Maestro- oder Cirrus-Symbol aufweist, sowie mit den gängigen Kreditkarten, darunter Visa und Mastercard, abheben. Das Verfügungslimit ist pro Tag auf 1.000 Fidschi-Dollar begrenzt. Geldautomaten finden sich vorrangig auf den Hauptinseln Viti Levu und Vanua Levu in den größeren Städten und Orten.

Für das Bargeld abheben fallen Gebühren an, die sich bei Mehrfachabhebungen, die durch das Tageslimit mitunter nicht zu umgehen sind, schnell zu hohen Summen aufaddieren. Zu nennen sind hier die Bargeldgebühren sowie die Fremdwährungsgebühren. Beide Kostenposten werden durch die deutsche Bank oder andere Institute wie die Sparkassen als Kartenanbieter berechnet, die Höhe kann unterschiedlich ausfallen. Erfahrungswerte belegen Beträge zwischen 5 und 10 Euro pro Vorgang. Das ist happig. Wenn Sie drei Tage hintereinander Bargeld am Automaten abheben, mit Gebühren von je 10 Euro, dann sind das schon 30 Euro, nach 10 Tagen 100 Euro, usw.

Sparen Sie das wertvolle Geld durch eine Kreditkarte, die kostenlos Geld abheben auf den Fidschi Inseln möglich macht. In der Vergleichstabelle sind Angebote für entsprechende Kreditkarten aufgeführt. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll, über die Neu- oder Zweitanschaffung einer Kreditkarte nachzudenken, denn alle aufgelisteten Angebote erlauben kostenlose Bargeldverfügungen rund um den Globus.

Die Inselgruppe der Fidschi Inseln zählt 332 Inseln, 110 Inseln sind bewohnt. Viti Levu und Vanua Levu bilden die beiden Hauptinseln ab, auf denen sich auch viele Urlaubsziele finden. Auf den Fidschi-Inseln gibt es hauptsächlich Resorts – Diese Unterkünfte bestehen aus einem zentralem Verwaltungs- und Empfangsbereich und den eigentlichen Ferienbungalows, die alle ihren eigenen Südsee-Charme beweisen. Um eine erste Vorstellung von den Reiseregionen zu erhalten, sind nachfolgend die wichtigen Inseln und deren Städte/Orte aufgeführt:

Viti Levu
Die größte Insel trägt den Namen Viti Levu und umfasst 10.531 qkm Fläche. Die Hauptstadt der Insel bildet Suva an der südöstlichen Küste ab. Die bunte quirlige Stadt bietet reizvolle Parks, große Einkaufspassagen, Märkte und ist Standort des Fidschi-Museums. Die geschäftige Stadt Nausori ist Landepunkt für die Flugzeuge mit den Urlaubern an Bord. Ein weiteres Zentrum auf Viti Levu zeigt sich mit der fünftgrößten Stadt der Inselgruppe: Nadi. Neben Nausori ist sie der zweite Flughafenstandort, an dem die Urlauber ankommen. Im Südwesten liegt die Stadt Sigatoka, die nach dem Sigatoka River benannt ist. Holz- und Zuckerproduktion bestimmen die Stadt Lautoka im Nordwesten. Die Stadt weist eine Vielzahl interessanter Sehenswürdigkeiten auf, darunter zwei historische Tempel und der Markt. Das heiße Feuerlaufen hat die Inselstadt Beqa berühmt gemacht. Die Stadt Ba an der Mündung des gleichnamigen Flusses wartet mit wunderschönen Lodges, Spas und Resorts an traumhaften Südseestränden. Auch die Stadt Tavua ist bei Touristen ein Anziehungspunkt, in der Nähe findet sich die Goldminen-Siedlung Vatukoula.

Die Viti Levu vorgelagerten Inselgruppen der Mamanuca-Inseln und Yasawa-Inseln gehören ebenfalls zum Fidschi Archipel und bilden zwei ganz besondere Urlaubdestinationen ab. Sie sind bei frisch Verheirateten unvergessliche Orte für die romantischsten Flitterwochen aller Zeiten. Hier findet sich eine große Anzahl an Resorts für Verliebte, Verlobte und Verheiratete. Ein besonderes Highlight ist das Resort Turtle Island, auf der Insel Nanuya Levu, die der Yasawa-Inselgruppe angehört. Hier wurde der berühmte Liebefilm „Die Blaue Lagune gedreht“. Einen passenderen Ort für Flitterwochen gib es kaum auf der Welt.

Vanua Levu
Vanua Levu ist mit einer Fläche von 5.587 qkm die zweitgrößte der Fidschi Inseln und wird als die kleinere Hauptinsel bezeichnet. Labasa, die größte Stadt der Insel, liegt im Nordosten. Die grüne Oase wird vom Qawa River durchzogen. Die Hafenstadt Savusavu ist im südlichen Inselteil ein Touristenmagnet mit geringer Entfernung zur Insel Tavenuni. Der imposante Yachthafen, die gesunden Thermalquellen und die ausgezeichneten Tauchspots sind nur drei von vielen Gründen, den Traumurlaub hier zu verbringen.

Tavenuni
442 qkm Fläche weist die drittgrößte Insel Tavenuni auf. Hier finden sich exklusive Resorts an schneeweißen Stränden, die Insel mit traumhaften Landschaftsimpressionen steht auch für den idyllischen Honey Moon und außergewöhnliche Hochzeitsarrangements. Der Insel vorgelagert liegt die kleine Insel Laucala, die in privatem Besitz ist und mit einem Luxusresort aufwartet.

Kadavu
Stille Südseeromantik an Robinson-Crusoe Stränden, steile Bergabenteuer, berauschend bunte Unterwasserwelten und Badeoasen an filmreifen Wasserfällen – Mit diesen herrlichen Bildern sorgt die Insel Kadavu als viertgrößte Fidschi Insel für Furore.

Ovalau
Die sechstgrößte Insel hat sich durch ihr koloniales Erbe einen besonderen Namen gemacht. Die Stadt Levuka war bis 1882 die Hauptstadt der britischen Kronkolonie Fidschi und beeindruckt durch ihre Kolonialarchitektur und englische Parkanlagen. „Die Stadt bildet das herausragende Beispiel einer pazifischen Hafenstadt aus dem späten 19. Jahrhundert ab“, wie die UNESCO befand und ist daher auch UNESCO-Weltkulturerbe-Stätte. Das macht sie zu einem Anlaufpunkt der Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt.

Geld wechseln auf den Fidschi Inseln oder in Deutschland?

$ Auf den Fidschi Inseln gilt der Fidschi-Dollar als Zahlungsmittel und offizielle Währung, so dass Reisende am Urlaubsort auch Fidschi-Dollar benötigen. Der Geldwechsel sollte allerdings auf den Fidschi Inseln stattfinden, um den besseren Wechselkurs zu erhalten. Als Tauschwährung kann der Euro mitgenommen werden. Wer auf Nummer sicher in Sachen Geldreserve gehen möchte, der bestückt die Reisekasse mit Reiseschecks, ausgestellt auf US-Dollar oder Euro, die auf den Fidschi-Inseln einzulösen sind.

Landes- und Fremdwährung kann in unbegrenzter Höhe eingeführt werden, Beträge ab 10.000 Fidschi-Dollar (Gegenwert bei Fremdwährung) sind zu deklarieren. Die Ausfuhr von Landes-und Fremdwährung ist auf die Höhe des bei der Einfuhr angegeben Betrages abzüglich Wechselbeträgen beschränkt. Die Wechselquittungen sind demnach bis zur Abreise unbedingt aufzubewahren. Der Rücktausch von Fidschi-Dollar in Euro bei Restbeständen wird am besten noch auf den Inseln erledigt.

Wechselmöglichkeiten für Bargeld und Reiseschecks bieten sich in Banken, Wechselstuben und Hotels, auch direkt am Flughafen stehen Wechseleinrichtungen zur Verfügung. Vielfach werden ANZ Bank und Westpac Bank für den guten Kurs empfohlen. Ein Vergleich der Wechselkurse kann sich auszahlen. Für das Geld umtauschen wird eine Gebühr berechnet, deshalb sollte die Reisekasse einen gewissen Pufferbetrag aufweisen.

Ein Geldwechsel auf den Fidschi Inseln ist jedoch nicht zwingend erforderlich, denn auf den größeren Inseln finden sich Geldautomaten, die mit ec Karte und Kreditkarte bedient werden können. So sparen sich Reisende zudem Gebühren, wenn sie eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben auf den Fidschi-Inseln besitzen (s. Vergleichstabelle).

Banken auf den Fidschi Inseln

Die Filialen von ANZ Bank, Westpac Bank und Colonial National Bank sind die richtigen Anlaufstellen auf den Fidschi Inseln für Geldwechsel, Einlösung von Reiseschecks, Bargeld abheben am Geldautomaten. Jede der genannten Banken ist mit Filialen und Geldautomaten auf den Hauptinseln vertreten. Direkt am Flughafen in Nadi findet sich eine Zweigstelle der ANZ Bank, deren Geldautomat rund um die Uhr zugänglich ist.

Die Banken sind Montag bis Donnerstag von 9.30 bis 16.00 Uhr und freitags von 9.30 bis 15.00 Uhr geöffnet.

Währung auf den Fidschi Inseln

$ Währung und Zahlungsmittel auf den Fidschi Inseln ist der Fidschi-Dollar, Kürzel: F$ (ISO-Code: FJD). 1 Fidschi-Dollar ist in 100 Cents unterteilt. Es sind Banknoten zu 2, 5, 7, 10, 20, 50, 100 F$ erhältlich. Der 100-F$-Schein besitzt ein Durchsichtfenster aus Plastik. Die Münzwerte lauten: 1 F$ und 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cents. 1 Euro entspricht etwa 2,35 F$.

Der US-Dollar wird mitunter auch als Zahlungsmittel akzeptiert, was jedoch für deutsche Reisende nicht wirklich relevant ist, da als Tauschwährung der Euro in Frage kommt.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte auf den Fidschi Inseln

Für die bargeldlose Zahlung ist die ec Karte oder SparkassenCard auf den Fidschi Inseln nicht geeignet, es werden in erster Linie Kreditkarten, z.B. Visa und Mastercard, angenommen. Unter den Akzeptanzstellen, die auf den großen wie den kleinen Inseln vertreten sind, gehören Hotels, Restaurants, Geschäfte, Reisebüros, Autovermietungen. Um das Auslandseinsatzentgelt, das die deutsche Bank zuhause oder die Sparkassen als Kartenanbieter berechnen (1 bis 4% vom Rechnungsbetrag), kommt man allerdings nicht herum.

Wer in kleineren Orten oder Randgebieten unterwegs ist, sollte Bargeld bei sich haben, da die Kreditkartenzahlung hier nicht gewährleistet werden kann. Der Gang zum Geldautomaten lohnt sich so oder so mit einer Kreditkarte aus der Vergleichstabelle zum kostenlos Geld abheben auf den Fidschi Inseln. Bargeld ist in diesem Fall einfach kostengünstiger.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug auf den Fidschi Inseln

Kostenlos Geld abheben auf den Fidschi Inseln bedeutet, Sie können an den Geldautomaten der Hauptinseln mit einer Kreditkarte aus der Tabelle über Bargeld verfügen, ohne dass Gebühren anfallen. Geldautomaten finden Sie auf Viti Levu in Suva, Nausori, Nadi, Sigatoka, Bequa, Ba, Tavua, auf Vanua Levu in Labasa, Savusavu.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...