Tunesien(Stand: Dezember 2017) Geld abheben in Tunesien ist mit den Karten der meisten Banken teuer. Es gibt jedoch auch Angebote mit denen Auslandsabhebungen kostenlos möglich sind. Unser Vergleich stellt einige der besten Angebote gegenüber.

Dabei bieten die Konten aus der Vergleichstabelle sogar eine kostenlose Kontoführung. Ideal also als Reisekonto, aber natürlich auch als Gehaltskonto, wenn man kostenlos Geld abheben möchte in Tunis oder Hammamet oder in den Touristenzentren auf Djerba. Selbstverständlich auch in anderen Ländern. Die Geldautomaten akzeptieren alle gängigen Kreditkarten und EC-Karten mit dem Maestro-Logo. Geld abheben in Tunesien ist für die Nutzer von Maestro-Karten und den meisten Kreditkarten mit einigen Kosten verbunden. Bevor man sich an den traumhaften Stränden Sonne und Wind hingibt, sollte man mit seiner Hausbank abklären, welche Kosten bei Barverfügungen entstehen. Oder man sucht wählt ein Bankkonto aus obenstehendem Vergleich, das es ermöglicht, weltweit, also auch in Tunesien, kostenlos Geld an einem Automaten abzuheben.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Wer sich jedoch auf eine Überlandfahrt begibt, sollte ausreichend tunesische Dirham einstecken haben. In den ländlichen Regionen ist die Bargeldbeschaffung an Geldautomaten fast unmöglich. Ab und zu gibt es an den mobilen Geldausgabegeräten der Banken Schwierigkeiten mit der Barverfügung. In diesem Fall ist es angeraten, keinen zweiten Versuch zu starten, sondern einen stationären Geldautomaten aufzusuchen.

Deutsches Girokonto mit Wohnsitz in Tunesien

Auch wenn Ihr Wohnsitz nicht in Deutschland liegt, können Sie das kostenlose Konto der DKB eröffnen. Kostenlose Kontoführung und weltweit gebührenfreie Geldabhebungen sind damit möglich.
Weitere Informationen

Unser Kontovergleich zeigt es deutlich, es gibt Banken in Deutschland, die ihren Kunden kostenlose Kontopakete zur Verfügung stellen. Dies bedeutet nicht nur, dass die Kontoführungspauschale entfällt. Darüber hinaus wird für die Kreditkarte keine Jahresgebühr in Rechnung gestellt und mit der Kreditkarte kann sich der Besitzer weltweit kostenlos an Geldautomaten mit der jeweiligen Landeswährung eindecken. Geld abheben in Tunesien ist in diesem Fall auch kostenlos. Aber nicht nur die Reisekasse freut sich darüber. Ein Vergleich mit den Gebühren und Kosten, welche die Filialbanken und Sparkassen für die Kontoführung, Kreditkartenausgabe und Abhebungen an fremden Geldautomaten erheben, lässt schnell den Gedanken aufkommen, das Institut zu wechseln. Selbst ohne Auslandsaufenthalt spart der Bankkunde schnell über einhundert Euro im Jahr. Warum soll man für ein Konto offensichtlich überflüssige Gebühren entrichten, wenn es andere Banken gibt, welche den gleichen Service kostenfrei anbieten. Die Frage an die Bank, wie viel Geld abheben in Tunesien kostet, führt rasch zu einer neuen Bankverbindung.

Währung in Tunesien

دينار In Tunesien gilt der Tunesische Dinar als offizielle Währung. Er ist in 1000 Millimes unterteilt. Banknoten sind zu 5, 10, 20, 30, 50 Dinar, Münzen zu ½, 1 und 5 Dinar sowie zu 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 Millimes erhältlich.

Bezahlen mit Karte

Mit den gängigen Kreditkarten lässt sich in großen Hotels, in Läden oder auch an Tankstellen zahlen, auch hier fallen Gebühren und Zinsen an, die vom Kreditinstitut abhängig sind. Die Zahlung mit Kreditkarten ist jedoch eher weniger in Tunesien verbreitet, das nötige Kleingeld in tunesischer Währung sollte daher immer dabei sein.

Geldwechseln in Tunesien

دينارEs ist in Tunesien untersagt, tunesische Dinare ein- oder auszuführen, daher erfolgt ein Geldumtausch immer nur vor Ort. Ausländische Währung kann unbeschränkt eingeführt werden, für die Ausfuhr gilt die Höchstgrenze von 3.000 TDN in der jeweiligen Fremdwährung. Um restliche Dinars wieder in eine andere Währung zu tauschen, muss eine Umtauschquittung vorgelegt werden. Der Geldwechsel kann an Flughäfen, in Hotels, Banken oder Wechselstuben erfolgen. Die Wechselkurse ändern sich beinahe täglich, große Kursschwankungen sind dabei nicht zu beobachten. Auch mit Kredit- und Bankkarten, wie Visa, Mastercard oder Karten mit dem Maestro-Zeichen, ist die Verfügung von Bargeld an Geldautomaten möglich. Allerdings fallen für die Nutzung, je nach Karte und Bank, Gebühren an.

Überweisung von Deutschland nach Tunesien

Eine Überweisung von Deutschland nach Tunesien ist in erster Linie eine Frage der Gebühren und Laufzeiten. Kleine Beträge werden richtig teuer und lohnen sich daher so gut wie gar nicht. Mit Transferanbietern, wie Western Union oder Moneybookers, kann Geld schnell und unkompliziert, auch ohne Konto, nach Tunesien überwiesen werden. Hierfür fallen, je nach Anbieter, unterschiedliche Gebühren an. Auch eine Banküberweisung vom eigenen Konto kommt mit IBAN-Nummer, BIC-/SWIFT-Code und den Empfängerdaten in Frage, allerdings zeigen sich die Laufzeiten mitunter sehr lang. Die Gebühren können zudem höher liegen, als bei Geldtransferdiensten.

Kostenlos Geld abheben in Tunesien, auf Djerba, in Hammamet und Tunis, mit den Banken aus unserem Kontovergleich ist das möglich.

Kostenlos Geld abheben in Tunesien: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,76 von 5 Sternen, basierend auf 17 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...