Peru(Stand: August 2017) Geld abheben in Peru ist in den größeren Städten mit der Mastercard, der Visacard und allen Karten mit Maestro- oder Cirruslogo möglich. Allerdings ist das Verfügen an den Geldautomaten mit einigen Kosten verbunden.

Mit den Konten aus unserem Vergleich lassen sich Gebühren für Auslandsabhebungen in Peru und weltweit vermeiden. Sowohl Dollar als auch Euro werden als alternatives Zahlungsmittel zum peruanischen Sol akzeptiert. Durch die Maximierung des Abhebungsbetrages fallen schnell reichlich Gebühren an. Dennoch ist man gut beraten sich mit Bargeld einzudecken, wenn es auf eine Andentour geht. Geldautomaten wird man dort weniger finden und dort ist Geld abheben in Peru praktisch unmöglich. Um die Gebühren für die Barverfügungen zu vermeiden, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder führt man einen großen Bargeldbetrag, seien es Euros oder US-Dollars mit sich, oder man wählt eine Kreditkarte, die es ermöglicht, weltweit Bargeld an Geldautomaten abzuheben. Wo man eine solche Karte bekommt, erfährt man im Internet.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
N26
N26

0€

In €uro gratis

MasterCard

MasterCard gratis

+ Super mobile banking AppZur Bank »
comdirect
comdirect

0€

x

Visa Karte

VISA gratis

+ 100 € Startguthaben
+ Einzahlungen bei der Commerzbank möglich
Zur Bank »
Consorsbank
Consorsbank

0€

x

Visa Karte

VISA gratis

+ 0 € Startguthaben
+ Bis zu 100 € jährliche Prämie
Zur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Kostenloses Girokonto bietet auch eine kostenlose Kreditkarte

Viele Bankkunden der Sparkassen und Filialbanken nehmen es als selbstverständlich hin, dass sie jedes Jahr teilweise weit über einhundert Euro an Kontoführungs- und Kreditkartengebühren bezahlen. Dass dies eher ungerechtfertigt ist, zeigen die Banken, die ihren Kunden diese Leistungen kostenlos zur Verfügung stellen. Dabei sind nicht nur die Kontoführung und die Kreditkarte kostenlos. Mit diesen Kreditkarten ist es möglich, weltweit kostenlos an Geldautomaten Barverfügungen vorzunehmen. Ein Wechsel der Bankverbindung trägt somit indirekt zu einer Erhöhung der Reisekasse bei, da Geld abheben in Peru kostenlos bleibt. Aber nicht nur im Hinblick auf den Urlaub ist der Wechsel des Kontos eine Überlegung wert. Generell ist jeder bemüht, Geld zu sparen, mit einem kostenlosen Konto ist ein weiteres Einsparpotential gefunden. Geld abheben in Peru ist ein Denkanstoß, die Bank zu wechseln.

Währung in Peru

S/. In Peru gilt der Nuevo Sol (PEN) als Währung, der in 100 Céntimos unterteilt ist. Die Währung wird in Scheinen zu 10, 20, 50, 100 und 200 Nuevos Soles ausgegeben, wobei der 200er Schein kaum zum Einsatz kommt. Münzen sind zu 2 und 5 Nuevos Soles sowie zu 1, 5, 10, 20 und 50 Céntimos erhältlich.

Bezahlen mit Karte

In Peru werden die gängigen Kreditkarten, wie Visa, American Express und Diners Club, überwiegend in Restaurants, Hotels und bei Serviceanbietern angenommen. In ländlichen Regionen sollte Bargeld vorhanden sein, das zuvor am Geldautomaten mit der Kredit- oder EC-Karte bezogen werden kann. Die EC-Karte ist aufgrund der günstigeren Gebühren die bessere Alternative. Die Karten müssen jedoch das Cirrus- oder Maestro-Symbol aufweisen. In verschiedenen Orten ist das Geldabheben nur mit einer Kreditkarte möglich. Reiseschecks werden nur von wenigen Banken und Hotels akzeptiert, noch dazu zu ungünstigen Wechselkursen.

Geldwechseln in Peru

S/. Geldwechseln in Peru gestaltet sich etwas schwierig, vor allen Dingen außerhalb der Hauptstadt Lima. Getauscht werden fremde Währungen nur von der Banco de la Nación, einige Wechselstuben und große Hotels sind aber als autorisierte Zweigstellen auch zum Geldwechsel berechtigt. In Wechselstuben ist der Zeitaufwand für den Geldumtausch geringer, als in Banken. Grundsätzlich sind die Gebühren für das Geldwechseln zu beachten. Es wird empfohlen, Bargeld in Form von US-Dollar oder Euro mitzunehmen. Der US-Dollar ist als Zahlungsmittel in Peru weit verbreitet, in den touristischen Zentren findet der Euro zunehmend Akzeptanz.

Überweisung von Deutschland nach Peru

Eine Überweisung von Deutschland nach Peru ist über das eigene Girokonto bei der Hausbank oder durch Geldtransferdienste, wie Western Union, moneybookers oder voicecash, möglich. Allerdings sind die Gebühren sowohl bei den Banken als auch den Transferdienstleistern nicht zu unterschätzen. Die Laufzeit beträgt bei Banken mehrere Wochen, bei Western Union oder anderen Anbieten geht es hingegen bedeutend schneller, innerhalb weniger Tage. Kleine Beträge werden jedoch von den Gebühren aufgefressen.

Ob am Titicacasee, in den Anden oder in Lima, in ganz Peru kostenlos Geld abheben.

Kostenlos Geld abheben in Peru: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,76 von 5 Sternen, basierend auf 17 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...