Indonesien(Stand: Oktober 2017) Geld abheben in Indonesien gestaltet sich schwieriger als in anderen Ländern Asiens. Wer seinen Traumurlaub auf Bali verbringt, hat damit weniger Schwierigkeiten. Im Landesinnern kann es jedoch schon schwieriger werden.

Geld abheben in Indonesien bedeutet demzufolge, jeweils einen größeren Betrag abzuheben, man weiß nie, wann der nächste Automat zur Verfügung steht. Im Gegensatz zu Vietnam können keine EC-Karten verwendet werden. Es bleibt also nur die Nutzung der Kreditkarte. Für Indonesien gilt das gleiche, wie für den Rest der Welt. Mit der richtigen Karte fallen keine Kosten an.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte

Während es Kreditkarten gibt, die für Barverfügungen, gleich ob in Deutschland oder weltweit, den Karteninhabern eine Gebühr in Rechnung stellen, gibt es auch Karten, die kostenlos sind. Kostenlose bedeutet, es fällt weder eine Jahresgebühr an, noch werden bei Barverfügungen Gebühren berechnet. Die entsprechenden günstigen Anbieter findet man über einen Kontenvergleich im Internet. Es wird schnell deutlich, dass es inzwischen Banken gibt, die komplette Kontopakete kostenfrei zur Verfügung stellen. Das bedeutet, es fällt weder eine Kontoführungspauschale an, noch wird eine Jahresgebühr für die Kreditkarte fällig. Bei Filialbanken und Sparkassen summieren sich diese Beträge schnell auf einhundert bis einhundertfünfzig Euro im Jahr. Dieses Geld könnte man auch in die Reisekasse stecken. Die den Kunden zur Verfügung gestellten Kreditkarten ermöglichen es den Karteninhabern, weltweit kostenlos an den Geldautomaten Barverfügungen vornehmen zu können. Für Geld abheben in Indonesien gilt jedoch, die Automaten sind dünn gesät.

Deutsches Konto bei Wohnsitz in Indonesien

Auch wenn Sie in Indonesien leben, kann ein deutsches Girokonto sinnvoll sein. Die DKB bietet ein solches Konto, auch wenn Sie auf Bali, Java, in Jakarta oder anderswo leben kostenlos an. Dank gebührenfreier Geldabhebungen kann man über Bargeld weltweit verfügen, so zum Beispiel im Heimaturlaub, auf Reisen oder in Indonesien.
Zur Übersicht – Deutsches Konto mit Auslandswohnsitz

Währung in Indonesien

Rp In Indonesien gilt die Indonesische Rupiah (IDR) als offizielle Währung. Die Rupiah wird in Scheinen zu 1.000, 2.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Rupiah und in Münzen zu 100, 200, 500 und 1.000 Rupiah ausgegeben.

Bezahlen mit Karte

Die gängigen Kreditkarten, wie American Express, Mastercard und Visa, werden in großen Hotels, Restaurants und Geschäften als Zahlungsmittel akzeptiert. Abgelegene und ländliche Gebiete sollten ohne Bargeld in der Tasche nicht aufgesucht werden, da hier meistens weder die Möglichkeit zur Barabhebung noch zum Geldwechseln besteht. Kleine Geschäfte oder Händler können oft nicht auf große Scheine herausgeben, daher ist es sinnvoll, genügend kleine Scheine im Portemonnaie zu haben. Reiseschecks sind als Zahlungsmittel in Indonesien nicht gerne gesehen.

Geldwechseln in Indonesien

Rp Da der Wechselkurs für Rupiah stark schwankt, ist es empfehlenswert, Fremdwährung in Indonesien zu tauschen. Eine kleine Menge Bargeld für die Ankunft kann bereits im Ausgangsland getauscht werden, das ist aber nicht unbedingt nötig, da sich direkt am Flughafen Wechselmöglichkeiten finden. In den Touristenzentren, z.B. auf Bali, und in großen Städten gestaltet sich der Geldwechsel in den zahlreichen Wechselstuben unkompliziert. Eine weit verbreitete Option, um indonesische Rupiah zu erhalten, ist das Abheben von Bargeld an Geldautomaten mit der Bank- oder Kreditkarte. Dabei fallen Gebühren an. Auch hier finden sich in den Urlaubsregionen entsprechend viele Automaten, in weniger touristisch frequentierten Regionen hingegen sind Geldautomaten durchaus Mangelware. Reiseschecks zum Einwechseln von Geld sind in Indonesien eher unüblich, sie werden jedoch in größeren Städten auch gegen Rupiah eingetauscht.

Überweisung von Deutschland nach Indonesien

Für die Überweisung von Geldbeträgen nach Indonesien bieten sich Geldtransferdienste, wie Western Union oder Moneybookers, an, da sich hier die Laufzeiten, gegenüber einer internationalen Banküberweisung vom Girokonto, erheblich verkürzen. Es fallen jedoch auch bei diesen Diensten Gebühren an, die vom Überweisungsbetrag und vom Zielland abhängig sind. Ein Vergleich der Konditionen ist angeraten. Eine Überweisung macht aufgrund der Gebühren nur Sinn bei größeren Beträgen.

Kostenlos Geld abheben ist in Jakarta, auf Bali, Java und in ganz Indonesien mit einer Kreditkarte möglich.

Kostenlos Geld abheben in Indonesien: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,65 von 5 Sternen, basierend auf 20 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...