Vietnam(Stand: Oktober 2017) Inzwischen ist auch Geld abheben in Vietnam nicht mehr schwierig. In allen größeren Städten finden sich Geldautomaten, die auch Barabhebungen mit einer EC-Karte ermöglichen, sofern diese das Maestro-Logo trägt.

Der schmale, im Norden an China grenzende Staat, ist bislang noch ein touristischer Geheimtipp. Langsam wird es aber auch in Deutschland bekannt, dass Vietnam mit traumhaften Stränden und einem wunderschönen Hinterland lockt. Reisfelder und Dschungel bilden einen traumhaften Kontrast. Da außerhalb der größeren Städte jedoch Geld abheben in Vietnam nicht möglich ist, empfiehlt es sich, vor einer Reise ins Landesinnere genügend Dong, die vietnamesische Währung, einzustecken. Damit der Traumurlaub in Vietnam nicht zu einem Albtraum hinsichtlich der Bankgebühren wird, sollte man einiges beachten.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Gebühren sparen in Vietnam

Auch wenn Barabhebungen mit der EC-Karte möglich sind, fallen hier erhebliche Gebühren an. Zum einen für die Abhebung selbst, zum anderen für die Devisenumrechnung. Damit man beim Geld abheben in Vietnam diese Gebühren sparen kann, hilft ein Blick in einen Kontenvergleich im Internet. Inzwischen gibt es Banken, die ihren Kunden kostenlose Kontopakete zur Verfügung stellen. Das bedeutet, dass weder eine Gebühr für die Kontoführung, noch Kosten für die Kreditkarte anfallen. Über die Kreditkarten wiederum steht den Kunden der Service zur Verfügung, kostenlos weltweit an allen Geldautomaten Geld abheben zu können. Vergleich man einmal die jährlichen Kontoführungsgebühren und Kreditkartengebühren der Banken und Sparkassen, führt ein Wechsel der Bankverbindung schnell zu einer Ersparnis von über einhundert Euro. Ein Betrag, über den sich jede Reisekasse freut. Dazu kommen noch die Einsparungen bei Barabhebungen im Ausland, gleich ob mit EC-Karte oder der falschen Kreditkarte. Mit der richtigen Kreditkarte ausgestattet, spart man überall Gebühren, nicht nur beim Geld abheben in Vietnam.

Währung in Vietnam

Die Währung in Vietnam ist der Dong (VND). Ein Dong entspricht 10 Hào oder 100 Xu. Die Banknoten werden zu 10.000, 20.000, 50.000, 100.000, 200.000 und 500.000 Dong ausgegeben. Münzwerte sind 200, 500, 1.000, 2.000 und 5.000 Dong.

Bezahlen mit Karte

Internationale Kreditkarten, wie Visa, Mastercard oder American Express, sind als Zahlungsmittel in den größeren Hotels, gehobenen Restaurants und in Einkaufszentren geeignet. Auch Autovermietungen und Reisebüros akzeptieren häufig Kreditkarten. In kleinen Städten oder auf dem Land ist Bargeld das bevorzugte Zahlungsmittel. Reiseschecks sind eine Alternative oder können zusätzlich mitgenommen werden. Hotels und Banken in den großen Städten wechseln, in den Hotels kann damit auch gezahlt werden. Die Reiseschecks sollten allerdings auf US-Dollar ausgestellt sein.

Geldwechseln in Vietnam

Für die Einfuhr von Fremdwährung gelten in Vietnam keine Beschränkungen, es wird empfohlen, kleinere Euro-Scheine (100 Euro) mitzunehmen, da diese sich problemlos eintauschen lassen. Ab einem Betrag von 7.000 US-Dollar (entsprechende Fremdwährung) besteht Deklarationspflicht. Die Ein- und Ausfuhr von vietnamesischer Landeswährung ist nicht gestattet, daher muss vor der Abreise restliches Geld wieder umgetauscht werden. Es sollte immer nur soviel Geld gewechselt werden, wie gerade benötigt wird. Rechnungsbelege und Wechselquittungen sind aufzubewahren. In Vietnam kann die Fremdwährung in Banken, am Flughafen oder in großen Hotels in Dong eingetauscht werden. Zu beachten ist, dass ein Geldwechsel an den Landesgrenzen nicht möglich ist. Mit der Kredit- oder EC-Karte (Maestro) kann in größeren Städten Bargeld am Automaten abgehoben werden.

Überweisung von Deutschland nach Vietnam

Eine Auslandsüberweisung über die Hausbank kann online oder per Formular mit IBAN-Nummer und BIC-/SWIFT-Code durchgeführt werden. Es ist jedoch mit einer entsprechenden Laufzeit zu rechnen, auch die Gebühren zeigen sich deutlich höher, als dies bei einer Inlandsüberweisung der Fall ist. Eine schnelle Lösung bieten Geldtransferdienste, wie Western Union oder Moneybookers. Auch hier werden Gebühren fällig.

Ob in Halong Bay oder Hanoi kostenlos Geld abheben in ganz Vietnam ist mit den oben vorgestellten Konten jederzeit und bequem möglich.

Kostenlos Geld abheben in Vietnam: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,76 von 5 Sternen, basierend auf 17 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...