Singapur(Stand: August 2017) Geld abheben in Singapur ist ausgesprochen problemlos. Gleich aus welchem Grund man sich in dem südost-asiatischen Stadtstaat aufhält, früher oder später benötigt man einmal Bargeld.

Sei es, um Eintritt für eine Besichtigung zu bezahlen, sei es um Kleinigkeiten zu kaufen, für die man nicht extra die Kreditkarte zücken möchte. Wer über keine Kreditkarte verfügt, kann dennoch fast an jedem Geldautomaten mit der EC-Karte Geld erhalten. Die Frage ist nur, ob Geld abheben in Singapur auf diese Art nicht zu einem teuren Vergnügen wird.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
N26
N26

0€

In €uro gratis

MasterCard

MasterCard gratis

+ Super mobile banking AppZur Bank »
comdirect
comdirect

0€

x

Visa Karte

VISA gratis

+ 100 € Startguthaben
+ Einzahlungen bei der Commerzbank möglich
Zur Bank »
Consorsbank
Consorsbank

0€

x

Visa Karte

VISA gratis

+ 0 € Startguthaben
+ Bis zu 100 € jährliche Prämie
Zur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Banken berechnen bei Barabhebungen mit der EC-Karte im Ausland saftige Gebühren, die einem die Urlaubsstimmung nach der Rückkehr rasch wieder verderben können. Auch die meisten Kreditkarten werden bei einer Barverfügung zusätzlich belastet. Eine clevere Lösung ist also gefragt, nur wo findet man diese?

Nicht alle Kreditkarten berechnen Gebühren bei Barverfügungen

Ein Kontenvergleich bringt schnell Licht ins Dunkel der Bankgebühren. Er zeigt auf einen Blick, dass es durchaus Banken gibt, die gänzlich auf Gebühren verzichten. Das bedeutet im Klartext, es werden nicht nur keine monatlichen Kontoführungsgebühren berechnet. Darüber hinaus erhalten die Kunden eine Kreditkarte kostenlos zur Verfügung gestellt. Diese Kreditkarten zeichnen sich anderen Kreditkarten gegenüber dahingehend aus, dass weltweit kostenlos an Geldautomaten Bargeld geholt werden kann. Geld abheben in Singapur wird damit unter dem Gesichtspunkt der Kosten eine völlig übersichtliche Transaktion. Rechnet man einmal die jährlichen Gebühren der Banken vor Ort für Kontoführung und Kreditkarte zusammen, kommt man schnell auf einen dreistelligen Betrag. Dieser würde sich aber auch gut in der Reisekasse machen. Was liegt also näher, als die geplante Reise nach Singapur mit einem Kontoumzug zu verknüpfen. Geld abheben in Singapur spart in diesem Moment beim Auslandstrip genauso Geld ein, wie bei der Kontoführung zu Hause.

Währung in Singapur

$ In Singapur gilt der Singapur-Dollar (international SGD abgekürzt) als Währung. Er wird in 100 Cents unterteilt. An Banknoten finden sich Werte von 2, 5, 10 und 50 SGD, die stark im Umlauf sind, weniger zum Einsatz kommen Scheine zu 1, 20, 25, 100, 500, 1.000 und 10.000 SGD. Münzen sind in den Werten 1 Dollar sowie 1, 5, 10, 20 und 50 Cent verbreitet. Die 1 Cent-Münze ist zwar noch im Umlauf, wird aber nicht mehr geprägt. Geschäfte runden daher meistens auf 5 Cent auf oder ab.

Bezahlen mit Karte

Mit Kreditkarten, wie Visa, American Express oder Mastercard, kann in den großen Hotels und Einkaufszentren in Singapur bezahlt werden. Es fallen jedoch Zinsen und Gebühren an.

Geldwechseln in Singapur

$ Direkt am Flughafen lässt sich das nötige Kleingeld für die Ankunft wechseln. In Banken, Hotels und Einkaufszentren sowie bei zugelassenen Geldwechslern (Licensed Money Change) ist ein Umtausch der Fremdwährung ebenfalls problemlos möglich. Der Wechselkurs sollte dabei beachtet werden, wobei dieser sich bei den lizenzierten Wechselstuben günstiger zeigt, als in Banken oder gar Hotels. Reiseschecks können ebenfalls bei den genannten Einrichtungen eingewechselt werden, jedoch verlangen die Banken dafür hohe Gebühren, die lizenzierten Wechselstuben sind auch in diesem Fall die bessere Anlaufstelle. Das Abheben von Bargeld ist eine weitere Option, um die Landeswährung zu erhalten. Der Einsatz von EC-Karten zum Geldabheben ist weit verbreitet.

Überweisung von Deutschland nach Singapur

Geldtransferdienste, wie Western Union, bieten eine unkomplizierte Möglichkeit der Geldüberweisung nach Singapur. Der Geldtransfer kann auch dann erfolgen, wenn weder Einzahler noch Empfänger über ein Konto verfügen. Die Ein- und Auszahlung der Geldbeträge erfolgt über Partnerfilialen von Western Union. Die Gebühren richten sich hier nach Zielland und Überweisungsbetrag. Viele, andere Dienstleister im Geldtransfer bieten unterschiedliche Überweisungsmodelle an. Über die Hausbank ist eine Auslandsüberweisung möglich, die sich jedoch durch lange Laufzeiten kennzeichnet und oft über mehrere Banken geht. Entsprechend werden Gebühren fällig.

Geld abheben in Singapur ist mit den oben vorgestellten Konten Gebührenfrei und kostenlos.

Kostenlos Geld abheben in Singapur: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,58 von 5 Sternen, basierend auf 19 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...