Geld abheben auf MaltaDie Insel Malta ist die größte der insgesamt 3 bewohnten Inseln der südosteuropäischen Inselrepublik Malta im Mittelmeer. Malta gehört zu den Mitgliedsstaaten der EU und hat den Euro als Währung. Kostenlos Geld abheben auf Malta bleibt auch mit Euro-Währung ein Thema, denn Banken und Sparkassen berechnen Bargeldgebühren, die sich einsparen lassen.

Entdecken Sie die Insel und den Inselstaat Malta mit allen interessanten Facetten und Regionen, die bei Reisenden und Urlaubern beliebt sind. Erfahren Sie mehr über Gebühren und Kosten, Bargeld abheben an den Geldautomaten auf Malta, den Einsatz von ec Karte und Kreditkarte, damit Sie die Reisekasse entsprechend ausstatten können.

Euro abheben in Valletta, Victoria, Sliema, Marsalforn

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Deutsches Konto bei Wohnsitz auf Malta

Auch wenn Sie Ihren Wohnsitz auf Malta haben ist ein deutsches Girokonto kein Problem. Die DKB bietet ihr Konto zu den gleichen Bedingungen auch jenen an, die auf Malta leben. Damit können Sie, bei kostenloser Kontoführung, auch im Ausland kostenlos Bargeld von ihrem deutschen Konto abheben. Selbstverständlich zahlen Sie auch bei Heimatbesuchen in Deutschland am Bankautomaten keinen Cent.
Weitere Informationen

Geld umtauschen hat für deutsche Reisende keine Relevanz, denn im Inselstaat gilt der Euro als Zahlungsmittel und Währung. Wer sich schnell mit Bargeld versorgen will, der begibt sich zum nächsten Geldautomaten. Malta ist ausgezeichnet mit Geldautomaten vernetzt, die sich in Banken, an zentralen Reise-Hot-Spots und in Einkaufszentren in den größeren Städten und Orten wie Valletta, Victoria, Sliema, Marsalforn auf den Inseln Malta und Gozo finden. Mit einer ec Karte (Maestro, Cirrus), einer V-Pay Karte sowie Mastercard, Visa, American Express, Diners Club Kreditkarten sind Bargeldverfügungen an den entsprechend gekennzeichneten Geldautomaten möglich.

Verschiedene Kostenposten fallen auf Malta für Bargeldabhebungen ganz automatisch weg, wie beispielsweise Auslandseinsatzentgelt oder Fremdwährungsgebühren, die im Euro-Raum nicht berechnet werden. Bleiben noch die so genannten Bargeldgebühren für das Abheben an fremden Geldautomaten, dass die heimische deutsche Bank, die Sparkassen und Volksbanken für den Einsatz von Bank- und Kreditkarten auf Malta in Rechnung stellen können. Besonders bei ec Karten können diese Gebühren pro Vorgang zwischen 5 und 10 Euro betragen.

Doch auch hier gibt es Entwarnung, z.B. wenn es sich um ec Karten von Banken, die dem Cash Pool oder der Cash Group angeschlossen sind, handelt. Bargeldabhebungen an Geldautomaten von Partnerbanken in Ländern mit Euro-Währung sind in der Regel kostenfrei.

Um sich die Bargeldgebühren auch bei der Kreditkarte zu sparen, lohnt sich ein Blick in die Vergleichstabelle. Sie listet Angebote für Kreditkarten auf, mit denen kostenlos Geld abheben auf Malta sowie im weltweiten und außereuropäischen Ausland möglich wird. Diese intelligenten Karten sparen dauerhaft bares Geld ein und das bei jeder Reise, ganz gleich, wohin diese führt. Für die Reisekasse Malta empfiehlt sich eine Kreditkarte grundsätzlich, um auf der sicheren Seite zu sein, z.B. falls die Ec Karte nicht funktioniert oder angenommen wird.

Der Inselstaat Malta teilt sich in drei wesentliche Reiseregionen auf: Die Hauptinsel Malta sowie die Inseln Gozo und Comino. Lernen Sie die beliebten und schönsten Urlaubsziele für Malta-Reisen auf jeder der Inseln im Überblick kennen:

Insel Malta

Die Insel Malta mit einer Flächengröße von 246 qkm ist der kulturhistorische, kulturelle, wirtschaftliche Schmelzpunkt des Inselstaates im Mittelmeer. Auf der Insel findet sich die Hauptstadt der Inselrepublik mit Namen Valletta. Die gesamte Stadt ist, aufgrund ihrer Sehenswürdigkeiten aus 7.000 Jahren kulturhistorischer Geschichte, als UNESCO-Weltkulturerbe ausgewiesen. Paläste, unzählige Museen, Befestigungen, Kathedralen und Kirchen warten in Hülle und Fülle, darunter die Top Sightseeing-Highlights St. John´s Co-Cathedral und Casa Rocca Piccola. Die Stadt Floriana erinnert ein wenig an Florenz, zahlreiche Parkanlagen und Botanische Gärten unterstreichen das historische Flair. Der höchstgelegene Ort auf Malta heißt Dingli und ist für seine geheimnisvollen Cliffs bekannt.

Im Westen der Insel Malta liegt die alte Hauptstadt Mdina, die einst als Siedlung von den Phöniziern errichtet wurde. Sie gilt als Stadt der Stille, Autos sind hier tabu und Besucher können sich dem mittelalterlichen Charme der altehrwürdigen Stadt in aller Ruhe widmen. Gleich nebenan in der Stadt Rabat zeugen prachtvolle Kathedralen und Kirchen von der römischen Vergangenheit.

An der Nordküste geht es in der quirligen Stadt Sliema mit moderner Architektur und Metropolflair hingegen geselliger und geschäftiger zu. Einkaufszentren, Strandpromenade, abwechslungsreiches Nachtleben kennzeichnen dieses sonnige Stück Malta. Wolkenkratzer Skyline, Spielkasinos und Urlaubsstrände ziehen Urlauber in die Stadt San Ġiljan.

Strände wie aus dem Bilderbuch, dazu antike Sandsteinbauten und grüne Hügel sind die Markenzeichen der Stadt Mellieħa im Nordwesten der Insel Malta. Herrliche Buchten und natürliche Strandabschnitte, das antike Fort Delimara und der pittoreske Ortskern locken Urlauber in das Fischerdorf Marsaxlokk mit seinem bunten Markt direkt am Hafen. Kurios und im wahrsten Sinne des Wortes verspielt geht in der Kulissenstadt Popeye Village zu. Die Stadt wurde eigens Ende der 1970er Jahre als Kulisse für den Film „Popeye – Der Seemann mit dem harten Schlag“ errichtet und wird heute als Freizeitpark genutzt. Im Südwesten liegt die Halbinsel Senglea mit der gleichnamigen Stadt. Ein gefragter Badeort zeigt sich mit Marsaskala.

Insel Gozo
Die zweitgrößte Insel mit einer Fläche von 67 qkm ist Gozo. Im Gegensatz zu Malta herrscht eine magische Ruhe auf der sagenumwobenen Insel. Urige Bauernhöfe, zerklüftete Felslandschaften, Barockkirchen und Basiliken prägen das Inselbild. Die Hauptstadt Victoria ist nach der britischen Königin Victoria benannt und hieß zuvor Rabat. Im Südwesten finden sich Badeurlauber, Taucher und Schnorchler in der Stadt Xlendi ein, die fast nur aus Hotelbauten im modern-orientalischen Stil besteht. An der Nordküste Gozos bildet der Ort Marsalforn eine beliebte Badedestination ab. Ländlich und abgelegen, mit Weinanbau und Landwirtschaft ist die Kleinstadt Mġarr im Nordwesten ideal für alle, die Malta einmal anders erleben wollen. Die fruchtige Seite Maltas präsentiert sich mit der Stadt Nadur im Nordosten, die als Zentrum des Obstanbaus gilt.

Insel Comino
Die kleinste Insel Maltas trägt den Namen Comino und ist nur 3 qkm groß. Sie liegt genau zwischen der Hauptinsel und Gozo. Die vegetationsarme Insel bietet eine Vielzahl von Höhlen, es findet sich ein großes Hotel und eine Ferienanlage mit Bungalows. Der Santa Marija Tower erlaubt einen herrlichen Panoramablick auf die Insel Malta und die Blaue Lagune.

Banken auf Malta
Das Bankwesen ist auf Malta gut aufgestellt. Zu den populärsten Banken, die im gesamten Inselstaat großzügig vertreten sind und die meisten Geldautomaten betreiben, gehören die HSBC Bank und die Bank of Valetta (BOV). Auch Volksbanken und Sparkassen haben auf Malta ihren Sitz, daneben findet sich die Deutsche Bank AG mit einer Niederlassung.

Für deutsche Reisende, die ein Girokonto mit ec Karte bei einer Bank, die in Bankenverbänden wie Cash Group oder Cash Pool organisiert ist, besitzen, bleiben Bargeldabhebungen oftmals komplett kostenfrei. Es fallen keine Bargeldgebühren an. Die Deutsche Bank ist beispielsweise an die Cash Group angeschlossen. Genaue Informationen bei den zuständigen Banken und Sparkassen.

Am Bankschalter auf Malta lässt sich mit einer Kreditkarte auch Bargeld abheben, dafür kann aber eine Servicegebühr berechnet werden.

Die Öffnungszeiten der Banken auf Malta sind Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr. Samstags haben die Banken von 8.30 bis 11.30 Uhr geöffnet. Je nach genauem Bankenstandort können sich abweichende Öffnungszeiten zeigen.

Währung auf Malta

2008 wurde der Euro als Zahlungsmittel und offizielle Landeswährung auf Malta eingeführt, der die ehemalige Währung – die Maltesische Lira – abgelöst hat. Der Zwergstaat ist Mitglied der Europäischen Union. Landes- wie auch Fremdwährung kann generell in unbeschränkter Höhe ein- und ausgeführt werden, Beträge ab 10.000 Euro sind allerdings im Voraus anzumelden.

Für Reisende aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, die ebenfalls den Euro als Währung aufweisen, erübrigt sich das Geld umtauschen. Sie können einen Grundbestand an Euro von zuhause mitnehmen. Zu hoch muss dieser Betrag nicht ausfallen, denn überall in den großen Städten der Inseln finden sich Geldautomaten, die mit ec- und Kreditkarte bedient werden können. Kostenlos Geld abheben auf Malta ist mit einer entsprechenden Kreditkarte aus der Vergleichstabelle möglich, um das höchste Sparpotential auszuschöpfen.

Reiseschecks gelten nach wie vor noch als sichere Geldreserve im Urlaub, auch wenn ihre Akzeptanz weltweit mehr und mehr abnimmt, insbesondere als Zahlungsmittel. Reiseschecks, ausgestellt auf Euro, werden auf Malta in Banken gegen eine Gebühr eingewechselt. Es schadet nicht, sie im Gepäck zu haben.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte auf Malta

EC-Karten mit Maestro-/Cirrus-Logo oder V-Pay Karten werden ebenso wie die gängigen Kreditkaten Visa, Mastercard, American Express, Diners Club auf Malta als bargeldloses Zahlungsmittel angenommen. Reisende können mit diesen Karten in Supermärkten, Geschäften, Restaurants, Hotels, bei touristischen Anbietern Rechnungen begleichen. In den Eingangsbereichen finden sich meist die Hinweise, welche Karten explizit zum Einsatz kommen können.

Die gute Nachricht in Sachen Kosten und Gebühren lautet: Die Nutzung von ec Karte und Kreditkarte ist im Euro-Raum nicht mit dem Auslandseinsatzentgelt belastet, so dass für die bargeldlose Zahlung keine Kosten anfallen.

Malta bietet eine reiche kulturhistorische Landschaft und weist über 7.000 Jahre spannende Geschichte auf. Wer die Insel oder den Inselstaat ausgiebig erkunden will, der findet Wege in kleine Dörfer, gelangt an abgeschiedene und vom Tourismus nicht stark frequentierte Orte. Ec-Karte, V-Pay Karte oder Kreditkarte sind dort als Zahlungsmittel kaum eine Option, hier ist es die bare Münze, die zählt. Kostenlos Geld abheben auf Malta an den Geldautomaten in den großen Städten und Reiseregionen und sich dann mit einem guten Gefühl in die erlebnisreichen Ecken und Winkel der Inseln begeben, lautet die kluge Devise.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug auf Malta

Kostenlos Geld abheben auf Malta bedeutet, dass Sie an den verfügbaren Geldautomaten mit der geeigneten Kreditkarte gebührenfrei Bargeld erhalten. Diese finden sich auf der Insel Malta in den Städten und Orten: Valletta, Floriana, Dingli, Mdina, Rabat, Sliema, San Ġiljan, Mellieħa, Marsaxlokk, Senglea, Marsaskala. Auf der Insel Gozo heben Sie an den Automaten in Victoria, Xlendi, Marsalforn, Kleinstadt Mġarr, Nadur kostenlos Bargeld ab und auch auf der kleinsten Insel Comino finden sich im Touristenbereich Geldautomaten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...