Geld abheben in BulgarienBulgarien im Südosten Europas avanciert zunehmend zu den großen Urlaubszielen an der Schwarzmeerküste. Das Land hat aber noch weit mehr zu bieten: Geschichte, Kultur, einzigartige Naturlandschaften und reizvolle Wintersportgebiete.

Kostenlos Geld abheben in Bulgarien sollte selbstverständlich sein. Das Land in Europa ist kein Mitgliedsstaat der EU und hat seine eigenständige Währung. Gerade in Bezug auf die Reisekasse sowie anfallende Kosten ist dieser Punkt sehr wichtig. Erfahren Sie mehr über das Urlaubsland Bulgarien und wie die Reisekasse idealerweise aussehen sollte. Dazu finden Sie Infos zu Währung, Banken, Geld umtauschen, Bargeld abheben, Einsatzmöglichkeiten von ec Karte und Kreditkarte sowie möglichen Kostenfaktoren.

Lew abheben in Sofia, Bansko, Goldstrand, Nessebar, Sonnenstrand

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Deutsches Konto bei Wohnsitz in Bulgarien

Auch wenn Sie Ihren Wohnsitz in Bulgarien haben ist ein deutsches Girokonto kein Problem. Die DKB bietet ihr Konto zu den gleichen Bedingungen auch jenen an, die in Bulgarien leben. Damit können Sie, bei kostenloser Kontoführung, auch im Ausland kostenlos Bargeld von ihrem deutschen Konto abheben. Selbstverständlich zahlen Sie auch bei Heimatbesuchen in Deutschland am Bankautomaten keinen Cent.
Weitere Informationen

Touristenregionen an der bulgarischen Schwarzmeerküste, Wintersportgebiete sowie die großen Städte in Bulgarien weisen ein gute Präsenz an Geldautomaten zum Bargeld abheben auf. So finden sich u.a. in Sofia, Bansko, Goldstrand, Nessebar, Sonnenstrand Automaten, an denen mit ec Karte (Maestro/Cirrus), V-Pay Karte und den gängigen Kreditkarten, allen voran Mastercard und Visa, Bargeld in der Landeswährung verfügbar ist. In ländlichen und abgeschiedenen Gegenden hingegen sind Geldautomaten eher spärlich gesät oder gar nicht vorhanden.

Das tägliche Verfügungslimit an den bulgarischen Geldautomaten ist auf bis zu 400 Lewa begrenzt. Das macht Mehrfachabhebungen im Tagesabstand oftmals bei Bedarf an höheren Summen notwendig. Das kann mit ec Karte, V-Pay Karte oder Kreditkarte so richtig ins Geld gehen. Bargeldgebühren und Fremdwährungsgebühren, welche die kartenausgebende deutsche Bank bzw. die Sparkassen berechnen, summieren sich pro Abhebung gern zu zweistelligen Beträgen. Das multipliziert mit mehreren Abhebungen ergibt schnell dreistellige Beträge. Geld, das viel zu schade ist, um es von Gebühren verschlingen zu lassen.

Das können Reisende auch vermeiden, wenn sie sich für eine Kreditkarte entscheiden, mit der kostenlos Geld abheben in Bulgarien möglich wird. In der Vergleichstabelle finden sich entsprechende Angebote, die im weltweiten Ausland hohes Sparpotential bieten. Wer noch keine Kreditkarte besitzt, sollte die Gelegenheit beim Schopf packen, auch eine Zweitkarte oder ein Anbieterwechsel sind dauerhaft kostensparende Optionen.

Bulgarien ist ein Reiseland mit unzähligen Städten und Orten, die es zu erkunden gilt. Touristisch lassen sich landschaftlich und klimatisch verschiedene Regionen unterteilen. Das Landesinnere, die Schwarzmeerküste mit traumhaften Badestränden, die Hochgebirge mit ihren Wintersportgebieten. Hinzu kommen eine Reihe von Nationalparks, Ausgrabungsstätten und UNESCO-Weltkulturerbe- sowie Weltnaturerbe-Stätten, mit denen Bulgarien aufwarten kann.

Im Landesinneren

Im Westen liegt die Hauptstadt des Landes, Sofia, gleichzeitig die größte Stadt in Bulgarien mit den meisten Einwohnern. Sie gehört zu den ältesten Städten Europas, deren Wurzeln bis in die Jungsteinzeit zurückreichen. Die große Anzahl an Museen, Theatern, Medieneinrichtungen belegt die kulturelle Bedeutung der Stadt. Etwa 100 km südlich der Hauptstadt thront in luftiger Höhe von über 1.100 Metern das Kloster Rila, das 1983 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Östlich des Klosters, im Rila-Gebirge, schließt sich der Naturpark Rila-Kloster an, der an den Rila-Nationalpark grenzt.

Die zweitgrößte Stadt findet sich mit Plowdiw in der Thrakischen Ebene. Weliko Tarnowo im Balkangebirge ist die ehemalige Hauptstadt und bildet heute einen wichtigen Verkehrsknotenpunkt in Bulgarien ab. Wer in der Region um Weliko Tarnowo weilt, sollte die Felskirchen von Iwanowo besuchen, ein einzigartiges Weltkulturerbe aus natürlichen Höhlen. Auch das Felsenrelief von Madara reiht sich in die Weltkulturerbe-Stätten Bulgariens ein. Die kleinste Stadt, im Südwesten gelegen, heißt Melnik und steht als Ganzes unter Denkmalschutz. Sightseeing-Highlight sind u.a. die Sandsteinpyramiden.

Der Nationalpark Zentralbalkan in Zentralbulgarien umfasst den bulgarischen Teil des Balkangebirges und weist über die Hälfte aller bulgarischen Pflanzen auf. Naturfreunde, Wanderer, Reiter und Mountainbiker entdecken die einzigartige Landschaft auf vielen Routen und Strecken, auch Übernachtungsmöglichkeiten sind im Park gegeben.

Wintersport-Destinationen in den Hochgebirgen Bulgariens

Im Südwesten Bulgariens gilt die Stadt Bansko als international bekanntes Wintersportgebiet. Die Stadt liegt am Fuße des Pirin Nationalparks, der eine Fläche von 40.000 Hektar umfasst und Teil des gleichnamigen Gebirges ist. Im Rila-Gebirge wartet der Urlaubsort Borowez, der Gesundheitsbewusste und Wintersportfreunde anzieht. Drei Skigebiete lassen keine weißen Wünsche offen. Die bulgarischen Rhodopen sind ebenfalls für den Wintersport prädestiniert – Hotspots sind hier Pamporowo und Tschepelare.

Bulgarische Schwarzmeerküste

Baden, Tauchen, Sport, Geselligkeit, Shopping und ein großes Angebot an touristischen Highlights bietet die bulgarische Schwarzmeerküste. Die Hafenstadt Warna, als drittgrößte Stadt in Bulgarien, ist hier ein bedeutendes Zentrum, auch für die Verkehrsrouten im Nordosten. Im Sommer herrscht Hochbetrieb, eine Vielzahl an Festivals lockt die Besucher aus aller Welt. Unweit von Warna wartet der Badeort Goldstrand, der nach dem gleichnamigen Strand benannt ist. Der Ballermann des Balkan zieht junge Leute aus aller Welt an und ist explizit auf den Tourismus ausgerichtet.

Zu den gefragten Urlaubsdestinationen gehört zweifelsohne die Stadt Nessebar an der Südküste. Als UNESCO-Weltkulturerbe kann die Altstadt von Nessebar mit bedeutenden Sehenswürdigkeiten aufwarten, darunter der Apollo-Tempel, die Überreste thrakischer Befestigungsanlagen und die Basilika Stara Mitropolja. In der Bucht von Nessebar liegt der weltbekannte Sonnenstrand, der größte Tourismusmagnet in Bulgarien und nationaler Kurort. Bei der jungen Reisegeneration ist der Badeort vor allen Dingen wegen des geselligen und abwechslungsreichen Nachtlebens gefragt. Luxuriöse Ferienanlagen und Resorts sowie das Mikroklima zeichnen den Ferienort Sweti Wlas in der Gemeinde Nessebar aus.

Die Altstadt von Sosòpol präsentiert sich als Freilichtmuseum mit historischen Bauten, daneben ist die Kleinstadt auch für die traumhaften Strände bekannt. Mit Albena eröffnet sich eine reine Hotelstadt an der Schwarzmeerküste Bulgariens, die vom Bălțata-Gebirge eingerahmt wird.

Die viertgrößte Stadt Burgas bildet das politische und kulturelle Zentrum im Südosten des Landes ab und weist den größten Hafen Bulgariens auf. Im gleichnamigen Bezirk Burgas sind Küstenstädte wie Pomorie oder Primorsko beliebte Urlaubsziele.

Der erste Urlaubsort, mit dem Bulgarien die Touristenwelle eröffnet hat, war Sweti Konstantin im Norden. Die Thermalquellen, die Zarenresidenz Euxinograd und das Kloster der Heiligen Konstantin und Helena sind eng mit der Entwicklung verbunden.

Ob Sie sich in den großen Touristenstädten, Badeorten, Wintersportdestinationen oder aber im abgeschiedenen Gebirgsland, in den Nationalparks oder auf den Spuren der bulgarischen Geschichte in Randgebieten befinden – Bargeld benötigen Sie überall. Eine Kreditkarte, die kostenlos Geld abheben in Bulgarien ermöglicht, macht Sie flexibel und spart hohe Kosten ein.

Geld wechseln in Bulgarien oder in Deutschland?

лв In Bulgarien gestaltet sich der Geldwechsel von Euro in die Landeswährung, den Lew, für Reisende günstiger. Deutsche Banken und Sparkassen haben die bulgarische Währung zudem meist nicht vorrätig und müssen diese erst bestellen. Das bedeutet Wartezeiten und verursacht ggf. auch Kosten.

Dennoch bleibt das Geld umtauschen hier oder dort eine individuelle Angelegenheit. Landes- und Fremdwährung kann in unbeschränkter Höhe ein- und ausgeführt werden, ab einem Betrag (Gegenwert) von 10.000 Euro besteht Deklarationspflicht.

In Bulgarien ist der Geldwechsel von Euro in Lew in Banken, Wechselstuben und autorisierten Hotels möglich, wobei die Empfehlung für die Wechseleinrichtungen eindeutig zu den Banken und Hotels tendiert. Von Wechselstuben ist bekannt, dass sich die Kurse ungünstiger zeigen und Urlauber hinsichtlich Wechselgebühren und aktuellen Kursangeboten nicht selten in die Irre geführt werden. Fast immer fallen versteckte Wechselgebühren an.

In Bulgarien wird der Geldumtausch auch auf der Straße von dubiosen Personen angeboten. Das ist keine Option, denn hinter den verlockenden Kursangeboten stecken meistens Betrugsversuche. Gehen Sie auf Nummer sicher und Sie zahlen garantiert nicht drauf.

Da die bulgarische Landeswährung bezüglich des Wechselkurses an den Euro gebunden ist, hat auch die Euro-Währung als Tauschwährung im Land Priorität. Es genügt, wenn Reisende einen kleinen Grundbestand an Euro-Währung zum Geld umtauschen mitnehmen. Vor Ort in Bulgarien stehen in den Städten und Urlaubsregionen ausreichend Gelautomaten zur Verfügung, an denen Bargeld abheben in der Landeswährung mit ec Karten und Kreditkarten möglich ist. Kostenlos Geld abheben in Bulgarien macht mit einer Kreditkarte aus unserer Vergleichstabelle noch mehr Spaß.

Reiseschecks als sichere Geldreserve werden von Banken und Hotels ebenfalls eingelöst. Sie sollten auf Euro oder US-Dollar ausgestellt sein. Für die Einlösung können Gebühren anfallen.

Reisende sollten Restbestände an Lew noch vor der Abreise in Banken oder Hotels zurücktauschen, um vom günstigen Wechselkurs im Land zu profitieren. Umtauschquittungen sind daher unbedingt aufzubewahren.

Bulgarische Banken

Verantwortlich für die Ausgabe der bulgarischen Landeswährung ist die Bulgarian National Bank. Zu den größten bulgarischen Banken, die vielerorts im Land die Geldautomaten stellen, zählen: UniCredit Bulbank, DSK Bank, First Investment Bank, Eurobank Bulgaria, United Bulgarian Bank, Raiffeisenbank Bulgaria. Auch finden sich Vertretungen von Citibank, ING-DiBa, BNP-Paribas und Deutsche Bank AG. Kunden der deutschen Bank können sich informieren, inwieweit Gebühren oder Kosten beim Einsatz ihrer ec Karte an den Geldautomaten der bulgarischen Filiale anfallen oder ob Bargeld abheben kostenfrei ist.

Die Banken in Bulgarien sind generell Montag bis Freitag geöffnet. Die Kernöffnungszeiten liegen zwischen 9.00 und 16.00 Uhr, wobei Mittagspausen und verlängerte Öffnungszeiten bis 17.00 Uhr je nach Bank und Region möglich sind.

Währung Bulgarien

лв Verschiedene Länder gehören zwar der Europäischen Union an, haben aber ihre eigene Währung anstelle des Euro behalten. So auch Bulgarien, wo der Lew (Mehrzahl Lewa) die Landeswährung und das offizielle Zahlungsmittel abbildet. Der ISO-Code lautet: BGN.

Ein Lew wird in 100 Stotinki unterteilt. Banknoten sind mit den Werten 1 Lew, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Lewa erhältlich. Die Münzwerte betragen 1 Lew sowie 1, 2, 5, 10, 20, 50 Stotinki. Die 1-Lew-Münze und die 1-Euro-Münze sind sich optisch täuschend ähnlich, weshalb bei der Annahme oder Herausgabe dieser Münzen ein zweiter Blick lohnt.

Der Lew ist an den Euro (vorher an die DM) gekoppelt. 1 Euro entspricht 1,95583 Lewa, während 1 Lew umgerechnet 0,51129 Euro ergibt.

Der Euro ist in den touristischen Gebieten und großen Städten auch als Zahlungsmittel eine Option, allerdings wird hier ein Aufschlag für die Umrechnung in Fremdwährung berechnet, was für den Reisenden mit Verlusten einhergeht. Günstiger ist hier allemal Bargeld in der Landeswährung an den Geldautomaten abzuheben, das sogar ganz ohne Gebühren mit einer Kreditkarte aus der Vergleichsliste funktioniert.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Bulgarien

Die ec Karte mit Maestro- oder Cirrus-Symbol sowie V-Pay Karten sind für Bargeldverfügungen an den bulgarischen Geldautomaten mit entsprechender Kennzeichnung einzusetzen. Auch für die bargeldlose Zahlung mit EC-Karten finden sich Akzeptanzstellen in Bulgarien, allerdings sind diese sporadisch verteilt. Reisende sollten sich im Vorfeld erkundigen, ob in ihrer Urlaubsregion Akzeptanzstellen vorhanden sind.

Die gängigen Kreditkarten Visa, Mastercard, American Express werden von zahlreichen Geschäften, Hotels und Mietwagenanbietern in den Städten und zentralen Tourismus-Orten als Zahlungsmittel angenommen.

Jeder Zahlungsvorgang, ob mit ec Karte oder Kreditkarte, wird mit dem Auslandseinsatzentgelt belegt, das je nach Kartenanbieter zwischen 1 und 4% vom Umsatz ausmacht. Auch in Bulgarien fällt das Auslandseinsatzentgelt nicht weg, da das Land nicht den Euro als Landeswährung nutzt. Die genaue Höhe lässt sich durch die kartenausgebende deutsche Bank in Erfahrung bringen. Weiterhin kann es bei Zahlungen mit der SparkassenCard Tageslimits geben, hierzu informieren die jeweiligen Sparkassen.

In ländlichen Gegenden wird nur Bargeld angenommen. Im Hinblick auf Kosten und Flexibilität sind Kartenzahlungen in Bulgarien eher als Ausnahme anzusehen. Kostenlos Bargeld abheben in Bulgarien mit einer geeigneten Kreditkarte (z.B. aus dem Vergleichsangebot) sollte den Vorrang haben. Dann bleibt auch mehr Geld für den Urlaub übrig.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Bulgarien

Kostenlos Geld abheben in Bulgarien bedeutet, an allen Geldautomaten im Land erhalten Sie Bargeld komplett gebührenfrei. Und zwar in: Sofia, Plowdiw, Weliko Tarnowo, Bansko, Borowez, Pamporowo, Tschepelare, Warna, Goldstrand, Nessebar, Sonnenstrand, Sweti Wlas, Sosòpol, Albena, Burgas, Pomorie, Primorsko, Sweti Konstantin.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...