Irland(Stand: Dezember 2017) Viele Banken berechnen horrende Gebühren, wenn es um Auslandsabhebungen geht. Lesen Sie, mit welchen Konten man kostenlos in Irland Geld abheben kann.

Die Konten in unserem Vergleich bieten darüber hinaus attraktive Konditionen, wie zum Beispiel die kostenlose Kontoführung. Damit eignen sie sich auch ideal als Zweitkonto, auf dem beispielsweise die Reisekasse angespart werden kann. Ein Trip auf die grüne Insel, gleich ob geschäftlich oder privat, ist ein Erlebnis. Das Guiness sollte man bar bezahlen.Geld abheben in Irland kann durchaus notwendig sein. Wer auf den Spuren von James Joyce eine Kneipentour durch die Lokale von Dublin macht, wird kaum jedes Pint mit Kreditkarte bezahlen wollen. Ebenso ist es sinnvoll, bei einer Reise ins Hinterland mit einer gewissen Barschaft ausgestattet zu sein. Nicht jedes Dorf verfügt über einen Geldautomaten und es genügt in der Regel, wenn man im bekannten irischen Regen steht, ohne Geld im Gasthaus zu sitzen wäre nur ein unnötiges Ärgernis.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Deutsches Bankkonto mit Wohnsitz in Irland

Wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Dublin, Cork oder einen anderen Ort in Irland verlegt haben, müssen Sie nicht auf ein deutsches Girokonto verzichten. Die DKB bietet ein attraktives Konto mit kostenloser Kontoführung und gebührenfreien Bargeldabhebungen weltweit an.
Weitere Informationen

Geld abheben kann man in Irland an jedem Geldausgabeautomaten sowohl mit EC-Karte als auch mit Kreditkarte. Was die Urlaubsfreuden jedoch etwas trüben könnte, sind die Gebühren, welche bei Barverfügungen anfallen. Irland ist Mitglied der Eurozone. Dies erspart den Reisenden zumindest die Gebühren für den Sortentausch bei der Kreditkarten oder EC-Kartenabrechnung. Auf der anderen Seite verlangen die hiesigen Banken recht hohe Gebühren für Verfügungen an fremden Geldautomaten. Dies gilt auch für das Geld abheben in Irland.

Unnötige Kosten vermeiden

Diese Kosten für Transaktionen an ausländischen Geldautomaten, dazu gehört auch Geld abheben in Irland, sind völlig überflüssig. Ein Girokontenvergleich im Internet belegt, dass die Gebührenmodelle der Filialbanken und Sparkassen eigentlich der Vergangenheit angehören. Die deutschen Direktbanken machen es mit ihren Kontomodellen vor. Kostenlose Girokonten sind auf dem Vormarsch. Diese Kontopakete bestehen aus einem Girokonto ohne monatliche Kontoführungspauschale und einer Kreditkarte ohne Jahresgebühr. Hier sparen Verbraucher im Vergleich zu den Banken vor Ort leicht über 100 Euro im Jahr. Das Besondere an den ausgegebenen Kreditkarten ist jedoch, dass man mit diesen weltweit an allen Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben kann. Gleich ob man als Urlauber oder als Geschäftsreisender unterwegs ist, wer sich viel im Ausland aufhält, spart hier noch einmal einen dreistelligen Betrag. Aber auch Wenig-Reisende dürften diese Kostenentlastung begrüßen. Unabhängig davon, ob sie in Geld abheben in Irland oder an einem anderen Ort dieser Erde.

Banken in Irland

Wer nach renommierten Banken in Irland sucht, der wird schnell fündig, denn die Anzahl zeigt sich überschaubar. Zu nennen sind hier: Bank of Ireland Group, ACCBANK,
Bank of Ireland Isle of Man, First National Building Society oder Irish Permanent.

Währung in Irland

Auch Irland ist Mitglied der Europäischen Union und zählt zu den Ländern, in denen der Euro seit 2002 als Landeswährung gilt. Früher wurde mit dem Irischen Pfund bezahlt. Eine Ausnahme stellt Nordirland dar, hier ist das Pfund Sterling die offizielle Währung. Große Geschäfte in Nordirland gehen mehr und mehr dazu über, den Euro auch als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Ansonsten finden sich zahlreiche Wechselmöglichkeiten in diesem Teil des Landes.

Überweisung von Deutschland nach Irland

Für die EU-Mitgliedsstaaten, zu denen Irland gehört, gilt die einheitliche SEPA-Überweisung als neuer Standard im Bankverkehr. Was die Kosten und die Dauer der Überweisung von Deutschland nach Irland betrifft, so sind diese einer Inlandsüberweisung gleichgestellt. Viele Onlinehändler bieten ihren Kunden auch alternative Zahlungsdienste wie PayPal an, mit denen Rechnungen per Überweisung beglichen werden können.

Bezahlen mit Karte in Irland

Das Bezahlen mit gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard oder American Express ist in Irland weit verbreitet. Auch der Einsatz von EC- oder Maestro-Karte ist möglich, jedoch sollte man sich vor Reiseantritt erkundigen, wie es in der Region oder Stadt mit der Akzeptanz aussieht. Für den Einsatz von Kredit- oder Geldkarte fallen innerhalb der EU keine Gebühren an.

Kostenlos Geld abheben in Irland: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,62 von 5 Sternen, basierend auf 26 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...