Geld abheben in DeutschlandKostenlos Geld abheben in Deutschland ist noch keine Selbstverständlichkeit. Gerade die Nutzung der eigenen ec Karte oder einer Kreditkarte ist mit Bargeldgebühren verbunden. Diese Gebühren werden für den Einsatz an Geldautomaten von Fremdbanken berechnet. Je nach Karte und kartenausgebendem Institut können diese Gebühren bis zu 10 Euro betragen.

Deutschland ist für die Deutschen wie auch Touristen aus aller Welt ein gefragtes Reiseland. Gibt es doch auf einer Fläche von knapp 357.376 qkm eine Vielzahl landschaftlicher Highlights vom Norden über den Osten nach Süden und im Westen. 16 Bundesländer zählt die Bundesrepublik Deutschland mit einer bewegten Vergangenheit. Das einst geteilte Land hält auch für die Einheimischen noch jede Menge reizvoller Städte, Orte, Ecken und Winkel bereit, die es auf einer kurzen oder längeren Reise zu erkunden gilt.

Der Beitrag gibt Tipps zur Reisekasse mit wichtigen Infos zum Bargeld abheben mit ec und Kreditkarte und damit verbundenen Gebühren, den bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten, Währung und Banken. Er zeigt zudem auf, wie Sie überall in Deutschland kostenlos Bargeld abheben mit der richtigen Karte.

Euro abheben in Berlin, Hamburg, Köln, München

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Etwa 60.000 Geldautomaten stehen in Deutschland bundesweit, z.B. in Berlin, Hamburg, Köln, München, für das Bargeld abheben mit girocard, ec Karte, V-Pay Karte oder den gängigen Kreditkarten Visa, Mastercard, American Express zur Verfügung. Diese werden von privaten Banken, Sparkassen, Volksbanken Raiffeisenbanken in unterschiedlicher Anzahl gestellt und sind großflächig über die gesamte Bunderepublik, sogar bis in kleine Ortsgemeinden verteilt. Dabei spielen die Bankenverbünde eine wichtige Rolle bei der Vernetzung. Die Mehrzahl der Automaten ist rund um die Uhr zugänglich. Neben den Bankfilialen finden sich die Geldautomaten in Supermärkten, Krankenhäusern, an Flughäfen, Bahnhöfen, Tankstellen.

Verschiedene private Großbanken in Deutschland sind in den Bankenverbünden Cash Group und Cash Pool organisiert. Die Cash Group ermöglicht den Kunden der entsprechenden Banken kostenlose Bargeldverfügungen mit der girocard an den Geldautomaten der Banken im Verbund. In Deutschland werden etwa 9.000 Geldautomaten von den Banken der Cash Group betrieben. Diese Banken (inkl. Tochtergesellschaften) gehören der CashGroup an: Deutsche Bank, Commerzbank, Unicredit, Postbank.

Der Cash Pool bildet ein Service-Netz von Filial-, Genossenschafts- und Privatbanken mit etwa 3.000 Automaten ab, an denen Kunden der teilnehmenden Banken mit der girocard kostenlos Geld abheben in Deutschland. Bekannte Banken im Verbund sind: Sparda Bank, Santander Consumer Bank, Targobank, Wüstenrot Bank, BBBank.

Über 400 Sparkassen im Bundesgebiet sind im Sparkassenverbund organisiert und warten mit 25.000 Geldautomaten, an denen Bargeldverfügungen für Sparkassenkunden mit der SparkassenCard kostenlos sind. Kunden anderer Banken zahlen Bargeldgebühren.

Das Verbundnetz der Volksbanken Raiffeisenbank nennt sich BankCard Service Netz und ist mit etwa 19.500 Geldautomaten in Deutschland sehr gut aufgestellt. Auch hier zahlen die Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken keine Gebühren für Bargeldabhebungen.

Mit einer girocard/ec Karte von deutschen Banken sind Bargeldabhebungen bundesweit demnach kostenfrei, wenn es sich um verbundspezifische Geldautomaten handelt. An Geldautomaten von Banken, die nicht dem jeweiligen Verbund angehören, wird die Fremdnutzungsgebühr fällig, die jede deutsche Bank, die Sparkassen oder Volksbanken Raiffeisenbanken unterschiedlich hoch ansetzen.

Auch die Kreditkarten sind von den Bargeldgebühren betroffen. Visa und Mastercard werden von Lizenznehmern der Kreditkartengesellschaften herausgegeben, zu denen Banken, Sparkassen, Volksbanken Raiffeisenbanken gehören. Hier gilt vielfach, dass nur an den Geldautomaten der kartenausgebenden Bank auch kostenfreie Abhebungen möglich sind. Für die Nutzung von Geldautomaten fremder Banken in Deutschland fallen Gebühren, an die sich zwischen 1 und 5 % vom Verfügungsbetrag bewegen können.

Eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Deutschland und weltweit ist die Lösung aller Kostenprobleme. Viele Direktbanken ersetzen die girocard/ec Karte zunehmend durch die flexible Kreditkarte. Eine Karte im Portemonnaie für kostenfreie Bargeldverfügungen im In- und Ausland lautet die Devise der Zukunft. Die Vergleichsliste zeigt Angebote für entsprechende Kreditkarten auf.

Deutschland Reiseregionen

Deutschland gliedert sich in 16 Bundesländer und weist demzufolge eine Vielzahl an interessanten Reisezielen, zu denen insbesondere die großen Städte gehören, auf.

Land und Hauptstadt Berlin
Das Land Berlin bildet einen Stadtstaat ab. Berlin ist die alte und neue Hauptstadt und pulsierendes Metropolzentrum mit weltbekannten Sehenswürdigkeiten, darunter Reichstagsgebäude, Brandenburger Tor, Berliner Mauer, Museumsinsel. In die jüngere Weltgeschichte ging die Stadt an der Spree durch die deutsche Wiedervereinigung von Ost- und West-Deutschland im Jahre 1990 nach 41 Jahren Teilung ein.

Der Norden

Bremen
Die Freie Hansestadt Bremen ist nicht nur durch die Bremer Stadtmusikanten weltberühmt geworden. Zusammen mit Bremerhaven bildet die Hauptstadt Bremen den Stadtstaat Bremen ab. Sehenswürdigkeiten wie Bremer Dom, Bremer Roland und Weser Tower sind die Highlights einer jeden Städtetour. Wasser und Mee(h)r bestimmen die Seestadt Bremerhaven am Weserdeich.

Hamburg
„Moin moin“ sagt man in der Freien und Hansestadt Hamburg, der norddeutschen Metropole, die gleichzeitig die zweitgrößte deutsche Stadt ist. Frei Schnauze wird hier gesprochen wie auch die kulturelle Theaterlandschaft beweist. Freizeitangebote und Erlebnisse gibt es hier wie Sand am Meer. Reeperbahn, Alster und Elbe, Museen der Schifffahrtsgeschichte, Tierpark, Deichtorhallen sind nur einige der berühmten Sehenswürdigkeiten, die Hamburg zu bieten hat.

Niedersachsen
Das zweitgrößte Bundesland Niedersachsen besticht durch landschaftliche Vielfalt, kulturhistorische Städte, ist für Badeurlauber, Naturliebhaber, Wintersportler, Kunst- und Kulturliebhaber ein Eldorado. Hauptstadt ist die Messestadt Hannover, die mit den berühmtem Herrengärten, dem Maschsee und einer großen Zahl an Museen aufwartet. Deutsche Geschichte ist in der Löwen- und Welfenstadt Braunschweig allerorts präsent. Wolfsburg ist Deutschlands bedeutender Standort der Automobilindustrie.

Die Lüneburger Heide, der Harz, das Weserbergland bieten Natur in allen Facetten. Mit dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer zeigt sich ein einzigartiger Naturraum im Meer. Die Ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge sowie die Nordsee-Insel Sylt zählen zu den großen Besuchermagneten für Badespaß, Erholung, Wellness. Im Harz hexen die Hexen und auch der Wintersport hat hier rund um den Brocken seine exklusiven Resorts, zu denen die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Goslar zählt.

Schleswig-Holstein
An der Ostsee gelegen und wichtiger Verkehrsknotenpunkt für die Schifffahrt, zeigt sich die Hauptstadt von Schleswig-Holstein – Kiel – von ihrer maritimen Seite. Nürnberg ist die deutsche Lebkuchenstadt und beeindruckt durch das Holstentor. In Flensburg wird Bier gebraut und es gibt die deutsche Verkehrssünderkartei mit den berühmten Punkten. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer eröffnet die einmalige unberührte Naturlandschaft.

Der Osten

Brandenburg
Im Nordosten findet sich das Bundesland Brandenburg. Die Hauptstadt Potsdam zeigt eindrucksvolle historische Bauwerke wie Schloss Sanssouci, Neues Palais, Holländisches Viertel, Orangerie. Cottbus, Brandenburg an der Havel und Frankfurt/Oder sind weitere große Städte im Bundesland, die mit ihrem eigenen Charme aufwarten. Regionen wie Niederlausitz, Oberlausitz, Prignitz und Uckermark ziehen Naturfreunde, Wanderer und Genießer an.

Mecklenburg-Vorpommern
Seenlandschaften, Deutschlands größte Inseln Rügen und Usedom sowie eine sagenhafte Anzahl von Schlössern kennzeichnen das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern. Schwerin ist die Hauptstadt und mit dem Wahrzeichen, dem Schweriner Schloss auf einer kleinen Insel, beginnt die wundersame Reise in das Land der über 2.000 Schlösser, Burgen und Gutshäuser. Mehr als 2.000 Seen weist das Land auf, die sich unter dem weltweit bekannten Namen Mecklenburger Seenplatte durch die Landesregionen ziehen. Stralsund, Hiddensee, Wismar, Neubrandenburg und Greifswald gehören zur Liste der großen Reiseziele im Land.

Sachsen
Der Freistaat Sachsen gilt als Land der Weimarer Republik. Die Hauptstadt und kulturelles Zentrum ist Dresden mit der weltbekannten Frauenkirche, dem Zwinger und der Semperoper. Als zweitgrößte Stadt zeigt sich Leipzig, deren Wahrzeichen das Völkerschlachtdenkmal abbildet. Chemnitz, als ehemalige Karl-Marx-Stadt, ist heute eine Stadt der Moderne mit einem breiten Sportangebot.

Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt beherbergt einige Weltkulturerbe-Stätten und glänzt durch seine Schlösser-, Burgen- und Kirchenlandschaft. Die Hauptstadt Magdeburg ist ein Zentrum für Wissenschaft und Forschung. Die Lutherstädte Eisleben und Wittenberg als Weltkulturerbe-Stätten lassen in die Geschichte des berühmten Reformators eintauchen. Über 2.000 Fachwerkhäuser zieren die Altstadt von Quedlinburg, die ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Thüringen
Hauptstadt des Bundeslandes Thüringen ist Erfurt mit dem imposanten Dom und der Severi-Kirche. Die Stadt Weimar bietet ein kunsthistorisches Erbe, das weltweit in aller Munde ist: Das Staatliche Bauhaus, die berühmte Kunstschule, gegründet 1919 von Walter Gropius, die als UNESCO-Weltkulturerbe ausgewiesen ist. Auch die Stadt Jena genießt Weltruf als Zentrum der deutschen Optik- und Feinmechanik-Industrie sowie der Glasherstellung. Kultur, Kunst, Sport bestimmen die idyllische Stadt Gera.

Der Westen

Nordrhein-Westfalen
Rheinische Frohnaturen und Karnevalshochburgen präsentieren sich in Nordrhein Westfalen. Die Hauptstadt Köln mit ihrem Wahrzeichen, dem Kölner Dom, ist ein Schauplatz des Karnevals mit internationalem Publikum. Daneben findet sich Düsseldorf, die Stadt mit der längsten Theke der Welt und der exklusiven Shoppingmeile Königsallee. Das Ruhrgebiet, bekannt für den Kohleabbau, wartet in großen Städten wie Duisburg, Essen, Dortmund und Bochum mit beeindruckender Industriekultur. Die ehemalige Hauptstadt Bonn ist ein lebendiger Ort für Politik und Kunstgeschichte.

Rheinland-Pfalz
Zu den großen Karnevalshochburgen gehört auch die Stadt Mainz als Hauptstadt des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Römische Geschichte live erleben, das ist in der altehrwürdigen Römerstadt Trier tagtäglich Programm. Burgen am laufenden Band warten in Koblenz direkt am schönen Rhein gelegen. Ludwigshafen ist einer der wichtigen Industriestandorte Deutschlands.

Saarland
Das kleinste Bundesland zeigt sich grün und von ländlichem Charme mit vielen Traditionen geprägt. Die Landeshauptstadt Saarbrücken bietet ein umfangreiches Angebot an Shopping, Erlebnisgastronomie und Veranstaltungen. Das UNESCO-Weltkulturerbe Völklinger Hütte in Völklingen ist heute ein musealer Bereich mit hochkarätigen Ausstellungen. Ein besonderes Naturschauspiel bildet die Saarschleife in Mettlach-Orscholz.

Der Süden

Hessen
Das Bundesland Hessen liegt im Südwesten. Die Hauptstadt Wiesbaden ist für ihre exzellenten Kureinrichtungen, Parks und prunkvolle Schlossanlagen bekannt. Die Finanz- und Bankenhauptstadt Deutschlands zeigt sich mit Frankfurt/Main. Darmstadt, Gießen und Kassel sind weitere Großstädte, die einen Besuch lohnen. In Hessen trinkt man den leckeren Apfelwein und genießt die herrlichen Landschaftsregionen, die von einer Vielzahl von Mittelgebirgen durchzogen sind, darunter Westerwald, Spessart, Odenwald.

Baden-Württemberg
Stuttgart oder „das Ländle“ wie die Einheimischen ihre Stadt nennen, ist die Hauptstadt von Baden-Württemberg. Mit dem Porsche-Museum und der Mercedes-Benz-Welt finden sich zwei renommierte Automobilmuseen. Heidelberg, die alte Universitätsstadt, beeindruckt durch ihre malerischen Gassen und ein romantisches Flair zum Verlieben. Daneben bilden Mannheim, Karlsruhe, Freiburg im Breisgau, Ulm und Heilbronn weitere interessante Städte in Baden-Württemberg ab. Der Schwarzwald, die Schwäbische Alb und der Bodensee mit der Insel Mainau gelten als herausragende landschaftliche Freizeitregionen.

Bayern
Im Südosten liegt der Freistaat Bayern, als größtes Bundesland in Deutschland. Die Hauptstadt München lockt mit dem jährlichen Oktoberfest und Sehenswürdigkeiten wie Schloss Nymphenburg, Englischer Garten, Hofbräuhaus, Viktualienmarkt. Im bayerischen Füssen wartet das majestätische Schloss Neuschwanstein, das den architektonischen Höhepunkt der Schlösserarchitektur des Bayernkönigs Ludwig II. abbildet. Alle Jahre wieder zieht der Christkindlesmarkt in Nürnberg Besucher aus der ganzen Welt an. Bayreuth ist weltberühmt für die Wagner-Festspiele. In Regensburg pfeifen die Domspatzen bezaubernde Lieder von den großen Konzertbühnen. In den bayerischen Alpen warten bedeutende Wintersportgebiete wie Garmisch-Partenkirchen, Oberstdorf, Reit im Winkl, Berchtesgaden. Zu den landschaftlichen Regionen, die Bayern zu einem Reisemagneten machen, gehören Allgäu und Chiemgau.

Banken in Deutschland

Deutschland ist ein Bankenland und Frankfurt am Main ist die deutsche Bankenstadt, denn hier reiht sich eine Großbank an die nächste. Zahlreiche internationale Institute sind ebenfalls in Deutschland mit Zweigstellen vertreten und stellen ihr Angebot den deutschen Kunden zur Verfügung.

Die größten deutschen Banken nach Bilanzsumme und internationalem Bekanntheitsgrad sind: Deutsche Bank, Commerzbank, DZ Bank, KfW, Unicredit Bank, Landesbank Baden-Württemberg, Bayerische Landesbank, Norddeutsche Landesbank, Landesbank Hessen-Thüringen, Postbank, ING-DiBA. Weiterhin bereichern Sparkassen und Volksbanken Raiffeisen Banken die Bankenlandschaft in Deutschland. Das Filialnetz der Institute ist über die gesamte Bundesrepublik gespannt und garantiert die Verfügbarkeit von Geldautomaten in nahezu jeder Stadt und in vielen Orten.

Währung Deutschland

Der Euro ist seit 2002 die Landeswährung und gesetzliches Zahlungsmittel. Er löste die Deutsche Mark ab. Bereits 1999 wurde der Euro als Buchgeld eingeführt. Deutschland ist ebenfalls Mitgliedsstaat der EU. Die Landeswährung ist in Banknoten und Münzen erhältlich. 1 Euro entspricht 100 Cents.

Banknoten Werte: 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 Euro
Münzwerte: 1, 2, 5, 10, 20, 50 Cents

Deutsche Reisende können in allen EU-Staaten, die ebenfalls Teilnehmer der europäischen Währungsunion sind, mit dem Euro bezahlen und müssen kein Geld umtauschen. Ein weiterer Vorteil, der sich in allen Ländern mit Euro-Währung beim Einsatz von ec Karte und Kreditkarte zeigt, ist der Wegfall der Fremdwährungsgebühren (Auslandseinsatzentgelt). Diese Gebühr wird in Ländern mit anderen Währungen als dem Euro von den kartenausgebenden Instituten berechnet und beträgt zwischen 1 und 4% vom Rechnungsbetrag.

Durch eine Kreditkarte zum kostenlos Geld abheben in Deutschland werden auch die Bargeldgebühren eingespart.

Bezahlen mit ec-Karte und Kreditkarte in Deutschland

In Deutschland ist das Bezahlen mit ec Karte in Supermärkten, Geschäften aller Art und Größe, Restaurants, Hotels, kulturellen Einrichtungen, an Tankstellen und bei Mietwagenanbietern bzw. sonstigen Verleihstationen ein gewohntes Bild. Gleiches gilt für die gängigen Kreditkarten Visa, Mastercard, American Express, Diners Club.

Die Kartenzahlung ist in Deutschland für deutsche Urlauber und Reisende sowie Gäste aus anderen Ländern der europäischen Währungsunion kostenfrei. Das Auslandseinsatzentgelt hat hier keine Relevanz.

Geldautomaten zum flexiblen Bargeldbezug in Deutschland

Kostenlos Geld abheben in Deutschland ist mit einer Kreditkarte aus der Tabelle an allen Geldautomaten möglich und das sind nicht gerade wenige. Diese finden sich u.a. in Berlin, Bremen, Bremerhaven, Hamburg, Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Goslar, Kiel, Lübeck, Flensburg, Potsdam, Cottbus, Brandenburg Havel, Frankfurt/Oder, Schwerin, Stralsund, Wismar, Neubrandenburg, Greifswald, Dresden, Leipzig, Chemnitz, Magdeburg, Eisleben, Wittenberg, Quedlinburg, Erfurt, Weimar, Gera, Jena, Köln, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Dortmund, Bochum, Bonn, Mainz, Trier, Koblenz, Ludwigshafen, Saarbrücken, Völklingen, Wiesbaden, Frankfurt/Main, Darmstadt, Gießen, Kassel, Stuttgart, Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe, Freiburg im Breisgau, Ulm, Heilbronn, München, Nürnberg, Bayreuth, Regensburg, Garmisch-Partenkirchen, Oberstdorf, Berchtesgaden, auf den Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog, Wangerooge Sylt, Hiddensee, Rügen, Usedom und Mainau.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Bewertungen)
Loading...Loading...