Russland(Stand: Dezember 2017) Geld abheben in Russland ist in den Großstädten ohne weiteres möglich. Gleich ob man sich geschäftlich in Moskau aufhält oder das imposante Stadtbild von Sankt Petersburg erforschen möchte, mit einer Kreditkarte ist man bestens gerüstet, um immer Bargeld zur Verfügung zu haben.

In den gehobenen Geschäften und Restaurants ist auch zunehmend eine Bezahlung mit der EC-Karte möglich. Lediglich in typisch russischen Läden kann nur mit Rubel bezahlt werden. Die Bargeldversorgung mit der Kreditkarte ist an den Geldausgabeautomaten der russischen Banken und in den Hotels der Großstädte ohne weiteres möglich.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Lediglich bei einem Besuch im Hinterland sollte man sich vorher mit ausreichend Bargeld eindecken und vor Antritt der Reise Geld abheben in Russland. Wer mit der Kreditkarte Geld abhebt, sollte sich schon vor Antritt der Reise darüber informieren, welche Gebühren bei einer Barverfügung an einem Geldautomaten anfallen. Andernfalls kann es nach der Rückkehr zu einem bösen Erwachen kommen. Man kann aber auch schon im Vorfeld der Reise die Weichen in die richtige Richtung stellen. Dazu genügt ein Girokontenvergleich.

Vor der Reise das richtige Konto wählen

Der Kontenvergleich offenbart interessante Dinge im Geldgeschäft. Er zeigt, dass es durchaus Banken gibt, die Kontopakete komplett kostenlos zur Verfügung stellen. Dazu gehört ebenso der Verzicht auf eine Kontoführungsgebühr wie der Wegfall der Jahresgebühr für die Kreditkarte. Das Beste an diesen Angeboten ist, dass es die Kreditkarten ermöglichen, weltweit kostenlos an Geldausgabeautomaten Geld abzuheben. Geld abheben in Russland wird somit nicht zu einem finanziellen Abenteuer, der Abend im Moskauer Staatstheater kann genossen werden, ohne dass die Hausbank daran mitverdient. Der Gedanke, mit der Planung nach Russland auch gleich einen Wechsel der Bank zu planen, hat vor dem Hintergrund der Kostenersparnis einen gewissen Sinn. Geld abheben in Russland – mit einer neuen Bank wird es besonders günstig.

Währung in Russland

руб In Russland rollt als Währung im wahrsten Sinne des Wortes der russische Rubel (RUB). Er wird in 100 Kopeken unterteilt. Aktuell gültige Banknoten sind als 5, 10, 50, 100, 500, 1.000 und 5.000 Rubel erhältlich. Münzen werden in 1, 2, 5, 10 Rubel sowie in 1, 5, 10 und 50 Kopeken unterteilt, wobei Münzen zu 1 und 5 Kopeken kaum noch im Umlauf sind, die Preise werden daher auf 10 oder 50 Kopeken aufgerundet. In russischen Geschäften finden sich oftmals auch Preisauszeichnungen in Dollar. Zahlungsmittel ist dennoch nur der russische Rubel.

Bezahlen mit Karte

Das Bezahlen mit den gängigen Kreditkarten, wie Visa, American Express, Mastercard oder Diners Club, ist in den großen Städten in Hotels, Restaurants und Geschäften oft möglich. Auch die EC-Karte kommt als Zahlungsmittel in Frage. Vor der Reise ist allerdings die Information über die Akzeptanzstellen empfehlenswert. Bei der Kreditkartenzahlung wird häufig auch der Personalausweis oder der Reisepass zur Vorlage gefordert, da die Skepsis gegenüber Betrug, aufgrund häufiger Vorfälle, nicht unbegründet ist. In russischen Läden sowie im Landesinneren ist Bargeld erforderlich.

Geldwechseln in Russland

руб Fremdwährungen und Rubel können nach Russland unbeschränkt importiert werden, ab einem Wert von 10.000 US-Dollar besteht jedoch eine Deklarierungspflicht. Es empfiehlt sich, in Russland selbst Geld zu wechseln, aufgrund des vorteilhaften Wechselkurses. Es werden nur Scheine umgetauscht. Diese sollten nach Möglichkeit gut erhalten sein. Der Geldwechsel wird bevorzugt in autorisierten Banken durchgeführt, Wechselstuben dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen Geld umtauschen. Das Wechseln von Geld auf der Straße ist illegal. Es ist darauf zu achten, dass bei einem Umtausch nur Scheine angenommen werden, die ab 1998 herausgegeben wurden. In Russland ist es üblich, dass für den Tausch von Devisen ein Ausweisdokument vorgelegt werden muss. Wechselbelege sollten aufgehoben werden, da sie für den Zoll von Bedeutung sein können. Russische Rubel sind auch an Geldautomaten in Großstädten mit der Kreditkarte erhältlich.

Überweisung von Deutschland nach Russland

Eine internationale Überweisung kann über das eigene Girokonto bei der Hausbank durchgeführt werden, entweder online oder klassisch per Formular. Benötigt werden IBAN-Nummer und BIC-/SWIFT-Code sowie die korrekten Daten des Zahlungsempfängers. Über die Gebühren für die Überweisung und die Laufzeit sollte man sich im Vorfeld erkundigen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Geldtransfer mit Anbietern, wie Western Union, Xendpay oder Moneybookers.

Kostenlos Geld abheben in Moskau, Sankt Petersburg, Nowosibirsk und ganz Russland.

Kostenlos Geld abheben in Russland: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,60 von 5 Sternen, basierend auf 20 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...