Geld abheben in Ungarn(Stand: Oktober 2017) Kostenlos Geld abheben in Ungarn ist möglich. Wir zeigen die Möglichkeiten. Ob in Budapest, Siofok oder anderen Städten, die meisten Banken berechnen hohe Gebühren beim Auslandseinsatz. Die Konten in der Vergleichstabelle bieten kostenlose Auslandsabhebungen und weitere Vorteile.
Die ehemalige Monarchie Ungarn verzaubert inzwischen wieder die Touristen aus Deutschland. Sei es die Architektur von Budapest oder von Debreczin.

Ein Urlaub in Ungarn ist, abgesehen vom Geld abheben in Ungarn, eine Reise voller Eindrücke. Geld abheben in Ungarn ist nicht kompliziert, lediglich teuer. Dennoch muss man sich den Stadtbummel durch Budapest, den Aufenthalt in klassischen Kaffeehäusern oder den Badeurlaub am Balaton, dem Plattensee, nicht durch überzogene Gebühren deutscher Banken vermiesen lassen. Wer Bedarf an Bargeld hat, kann sich jederzeit an einem Geldautomaten mit Kreditkarte oder EC-Karte mit dem ungarischen Forint, der Landeswährung, versorgen. Für diese Barverfügungen verlangen die Banken in Deutschland jedoch Gebühren.

Bank

Monatliche Gebühren

Gratis Geld abheben weltweit

Gratis Zahlen weltweit

Kreditkarte

Besonderheiten

Online eröffnen

DKB
DKB Cash

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ Prämienclub
+ Guthabenverzinsung
Zur Bank »
norisbank
norisbank

0€

x

MasterCard

MasterCard gratis

+ Filialnetz der Deutschen Bank nutzbarZur Bank »
Santander
Santander

0€

Visa Karte

VISA gratis

+ 1 % Tankrabatt weltweitZur Bank »
Wüstenrot
Wüstenrot Bank

0€

24x / Jahr

x

Visa Karte

VISA gratis

+ Gratis Prepaid-Kreditkarte

+ ab 7 Jahre

Zur Bank »
Tipp: Für längere Auslandsaufenthalte empfiehlt es sich, zwei Konten mit Kreditkarte für kostenlose Auslandsabhebungen, z.B. DKB (Visa) und norisbank (Mastercard), abzuschliessen. So ist man bei Verlust, Diebstahl oder Sperrung einer Karte optimal abgesichert und hat den Vorteil mit Visa und Mastercard die optimale Abdeckung an Geldautomaten nutzen zu können.

Zum einen werden für die Verfügung selbst zwischen fünf und zehn Euro berechnet, die Umrechnung von Forint in Euro schlägt noch einmal mit einem bis zwei Prozent zu Buche. Eine Möglichkeit, diese Kosten gering zu halten, besteht darin, dass man selten Geld abhebt, aber dafür größere Summen. Alternativ dazu kann man bereits in Deutschland entsprechende Bargeldbestände umtauschen. Beides ist aber nicht notwendig. Voraussetzung ist, dass man sich ein wenig Zeit nimmt, um im Internet eine kleine Recherche vorzunehmen. Danach ist Geld abheben in Ungarn keine Frage der Kosten mehr.

Ein Girokontovergleich zeigt verblüffende Kontolösungen

Verbraucher sind es gewohnt, dass sie für Kontoführung und Kreditkarte mit Beträgen von über 100 Euro im Jahr belastet werden. Direktbanken bieten ihren Kunden jedoch Kontopakete an, die mit keinerlei Gebühren behaftet sind. Neben der fehlenden Kontoführungspauschale wird auch für die Kreditkarte keine Jahresgebühr erhoben. Darüber hinaus, und das ist für Geschäftsreisende und Urlauber interessant, kann man mit der Kreditkarte an allen Geldautomaten weltweit kostenlos Bargeld abheben. Es ist gleich ob man in den USA weilt, oder Geld abheben in Ungarn notwendig wird, die Transaktion ist kostenfrei. Dies entlastet nicht nur die Reisekasse erheblich. Ein Wechsel der Bankverbindung birgt auch Potential, das Haushaltsbudget um die offensichtlich unnötigen Bankgebühren zu erhöhen. Geld abheben in Ungarn ist ein Anlass, die eigene Bank zu hinterfragen.

Banken in Ungarn

Namhafte Banken in Ungarn sind z.B.: Bank Hapoalim B.M, Citibank Zrt., Deutsche Bank, ING Employee Benefits Budapest, KDB Bank Zrt, National Bank of Hungary, OTP Bank, Raiffeisen, UnicBank Hungary oder Inter-Eurypa Bank Rt.

Währung in Ungarn

Ft Die offizielle Währung in Ungarn ist der ungarische Forint, internationales Kürzel: HUF, der in 100 Fillér unterteilt wird. Die Einheit Fillér spielt jedoch keine Rolle mehr, auch sind keine Fillérmünzen mehr im Umlauf. Banknoten sind zu 200, 500, 1.000, 2.000, 5.000, 10.000 Forint und Münzen zu 1, 2, 5, 10, 20, 50, 100 Forint erhältlich.

Bezahlen mit Karte in Ungarn

Visa, MasterCard, American Express, Diners Club oder JCB werden in Ungarn zur Bezahlung in Hotels, Restaurants und an Tankstellen vielfach, aber nicht überall, akzeptiert. Es fallen Fremdwährungsgebühren für den Einsatz der Karte an. In ländlichen Gegenden ist Bargeld das einzige Zahlungsmittel.

Geld wechseln in Ungarn

Ft In Ungarn wird Geld fast ausschließlich in autorisierten Wechselstuben getauscht. Es besteht auch eine Aufbewahrungspflicht für die Wechselbelege, bis das Land wieder verlassen wird. Wer Euro in Forint umtauscht, erhält einen attraktiven Wechselkurs, da der Euro in Ungarn eine hohe Kaufkraft besitzt. Gerade deshalb bietet sich der Geldwechsel im Land selbst an. Ein Vergleich der Wechselstuben lohnt sich, da die Kurse unterschiedlich ausfallen und auch auf Gebühren ist zu achten. Mit EC- oder Kreditkarte ist der Bezug von ungarischer Landeswährung am Geldautomaten möglich. Diese befinden sich in jedem größeren Ferienort in den dort ansässigen Banken. Auch am Bankschalter kann Fremdwährung in ungarische Forint eingetauscht werden.

Überweisung von Deutschland nach Ungarn

Eine internationale Überweisung mit IBAN- und BIC-Nummer stellt die oft gewählte Option dar. Dabei sind allerdings die Gebühren und Laufzeiten für die Überweisung von Deutschland nach Ungarn zu beachten, die von Bank zu Bank sehr unterschiedlich ausfallen. Mitunter bieten Zahlungsdienste wie PayPal oder der Geldtransferdienstleiter Western Union günstigere Konditionen und eine schnelle Abwicklung. Ein Vergleich ist angeraten.

Kostenlos Geld abheben in Ungarn: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,44 von 5 Sternen, basierend auf 18 abgegebenen Bewertungen.
Loading...Loading...